Kletterurlaub in der Region Innsbruck | Climbers Paradise Tirol
Share:

Urlaub in der Region Innsbruck

Alpine Bergwelt und urbanes Flair

Urlaub in der Region Innsbruck – das ist die perfekte Kombination aus sportlichen Aktivitäten in einer außergewöhnlichen Bergwelt und  den Annehmlichkeiten einer Stadt. Die Alpen-Metropole geizt nicht mit ihren Reizen und ist deshalb eine Urlaubsdestination, die sowohl sportlich Aktive als auch Kulturinteressierte anzieht.

 

Über der Stadt ragen die zackigen Gipfel der Nordkette steil empor. Geradezu lieblich präsentiert sich gegenüber die sanfte Kuppe des Patscherkofels, zu dessen Füßen sich das Mittelgebirge erstreckt. Neben der Landeshauptstadt Innsbruck umfasst die Region über 40 Orte in der Umgebung sowie 5 Gebirgsstöcke und ermöglicht damit eine einzigartige Symbiose zwischen pulsierendem urbanem Raum und faszinierender alpiner Bergwelt. Vielfältiges Stadtflair und Sightseeing sind nur einen Atemzug von der nächsten Rad- oder Wandertour, dem nächsten Ski- oder Winterwandererlebnis entfernt.

Die Vielfalt und der individuelle Charakter der Orte und Landschaften garantieren einen abwechslungsreichen Sommerurlaub. Die Gastfreundlichkeit, verbunden mit der imposanten, teils hochalpinen Bergkulisse, machen die Region Innsbruck und Umgebung zum idealen Ziel für sportliche Urlauber, Städtetouristen und Erholungssuchende. Die intakte Natur beginnt hier direkt in der Stadt.

 

Wir haben einige Highlights aus dem reichen Urlaubsangebot der Region zusammengestellt:

Kletterunterkunft direkt buchen

Innsbruck

Kasperhof

Die Lage unserer Appartements…

Anfrage an die Region

Die besten Tipps für sportliche Urlauber in der Region Innsbruck 

  • Klettern in Stadtnähe: Die Region Innsbruck bietet neben den berühmten Klettersteigen auf der Nordkette und in der Martinswand eine Vielzahl an ganzjährig kletterbaren Routen. Egal ob beim Sportklettern im Klettergarten oder beim Mehrseillängenklettern – die zahlreichen Touren lassen weder für Anfänger noch für Könner Wünsche offen. Schroffe Felsen und steile Wände schaffen die ideale Voraussetzung für wunderbare Urlaubserlebnisse. Viele davon sind auch im Naturpark Karwendel zu finden. 
  • Wandernd die Bergwelt genießen: So vielfältig wie die Orte und Berge der Region präsentiert sich auch das Wanderangebot rund um Innsbruck. Ein Ziel, das bei keinem Urlaub in Innsbruck fehlen darf, ist eine gemütliche, aber aussichtsreiche Runde am Innsbrucker Hausberg, dem Patscherkofel. Auf dem panoramareichen Zirbenweg wandert man dann ohne große Steigung durch das Landschaftsschutzgebiet „Patscherkofel-Zirmberg“ bis zur idyllisch gelegenen Tulfeinalm. Wer höher hinaus will und über entsprechende Kondition verfügt, kann auf dem Peter-Anich-Höhensteig von Oberperfuss zur Peter-Anich-Hütte in Rietz durch die nördlichen Stubaier Alpen marschieren. Urlauber, die sich nach der Abgeschiedenheit der Berge sehnen, können diese auf der Sellraintaler Hüttenrunde genießen. Die Rundtour führt in 7 Etappen durch die hochalpine Umgebung der Sellrainer- und Stubaier Alpen. Die Etappen können auch als einzelne Tagestouren absolviert werden.
  • Biken, was das Zeug hält: Innsbruck und Umgebung hat sich mittlerweile zu einem Hot Spot für Mountainbiker und Rennradfahrer gemausert. Bike-Aficionados, die die Urlaubsregion auf 2 Rädern erkunden wollen, sind hier genau richtig. Gemütliche Radausflüge am Inn, ausgiebige Rennradstrecken, fordernde Mountainbiketouren – die Umgebung von Innsbruck bietet Radspaß für alle. Trailfreaks können sich im Bikepark Innsbruck oder am Arzler Alm Trail austoben. An absolute Profis richtet sich der Nordkette-Singletrail, der als anspruchsvollste Downhill-Strecke Europas gilt.Wer es im Urlaub lieber gemütlich angeht oder eine Bike & Hike Tour im Auge hat, gleitet bequem mit dem E-Bike durch die Region Innsbruck. Wöchentlich werden kostenlose geführte E-Bike-Touren angeboten, die vor allem auf die Verbesserung der Fahrtechnik ausgerichtet sind. 
  • Ankommen und durchstarten: Die Welcome Card ist die kostenfreie Gästekarte der Region Innsbruck mit Mobilitätsgarantie, die in ausgewählten Partnerbetrieben ausgestellt wird. 
    Sie gewährt kostenlosen oder ermäßigten Eintritt zu zahlreichen Freizeit- und Sportaktivitäten wie dem geführten Tourenprogramm, Schwimmbädern oder freiem oder ermäßigten Bergbahnfahrten. Damit auch der Weg von einem Erlebnis zum nächsten gesichert ist, ist der öffentliche Verkehr in der gesamten Region inklusive. Die Welcome Card ist der idealen Begleiter für Erholung, Sightseeing, Skiurlaub, Sommerferien und Wandertrip. Neben dem Sport spielt die Kultur eine Hauptrolle in der Region Innsbruck. Wir haben die Höhepunkte für einen Stadtausflug nach Innsbruck zusammengestellt.

Urbanes Feeling in Innsbruck – 3 Tipps

  • Ein Stadtbummel durch die Hauptstadt der Alpen: Die Landeshauptstadt Innsbruck ist das pulsierende Herz Tirols. Neben seiner historischen Bedeutung, die sich in Bauten wie dem Goldenen Dachl, der Hofburg, dem Dom zu St. Jakob und den Gebäuden der 800 Jahre alten Altstadt widerspiegelt, hat sich Innsbruck in den vergangenen Jahren auch zu einem vielbeachteten Schauplatz moderner Architektur entwickelt. Die berühmte Sprungschanze von Zaha Hadid, das von David Chipperfield neu errichtete Kaufhaus Tyrol, die Rathausgalerien und die neu gestaltete Maria-Theresien-Straße verleihen der Stadt ein weltoffenes, urbanes Flair. Eine Stadtbesichtigung, begleitet von einem entspannten Einkaufsbummel, darf bei einem Urlaub in Innsbruck und Umgebung nicht fehlen.
  • Perspektivenwechsel leicht gemacht: Die Innsbruck Card ist der Schlüssel zu erstklassigen Erlebnissen zwischen Stadt und Berg. Die Eintritte in Innsbrucks Museen sind inkludiert. Außerdem je eine Berg- und Talfahrt mit den Bergbahnen in Innsbruck und Umgebung. Auch der Hop-on Hop-off Bus Sightseer ist Teil des umfangreichen Angebots. Und viele andere Top-Attraktionen wie die Swarovski Kristallwelten und die Münze Hall.
  • Auf die Nordkette: Ein Ausflug auf das Hafelekar ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein besonderes Urlaubserlebnis. Direkt vom Stadtzentrum aus geht es mit der von Stararchitektin Zaha Hadid errichteten Standseilbahn zur Hungerburg. Hier kann man entweder zum Alpenzoo spazieren oder in die Panoramaseilbahn zur Seegrube umsteigen und von dort mit der Hafelekarbahn auf die Nordkette fahren. Von oben eröffnet sich ein traumhafter Blick auf die Stadt und die imposante Bergwelt ringsum.

Alle Kletterspots der Region

Vormittag

Vormittag
21°C
Schönwetter: 80%
Frostgrenze: 4100m

Nachmittag

Nachmittag
34°C
Schönwetter: 70%
Frostgrenze: 4400m

Montag

Montag
30°C
Schönwetter: 70%
Frostgrenze: 4200m

Dienstag

Dienstag
28°C
Schönwetter: 70%
Frostgrenze: 4900m