Share:Facebook
Olympiaregion Seefeld

Klettern im Karwendel und Wettersteingebirge mit olympischem Flair

Seit 1922 hat Klettern rund um Seefeld im Karwendel Tradition. Kletterbegeisterte in Tirol wie Bernhard Prommer, Reini Scherer und Heinz Zak sowie Bernhard Hangl eröffneten Tour um Tour. Mit der Chinesischen Mauer definierten Pioniere Sportklettern in Tirol neu. Doch Vorsicht, die Topos zeigen eher anspruchsvolle Routen zum Klettern – Hardmovers only! Die Genusskletterer sollten eher den Mauerbogen besuchen. Der nach Süden ausgerichtete Klettergarten hat viele Touren im mittleren Schwierigkeitsbereich zu bieten.

Mit der Neugründung der Alpenvereinsgruppe „Mauerfix“ hat sich der Österreichische Alpenverein bereit erklärt, die Halterschaft der Klettergärten rund um die Olympiaregion Seefeld zu übernehmen. Aktuelle Informationen zum Sanierungsstand und weitere Kletterinfos gibt’s für euch auf der Vereinsseite.

Die Olympiaregion Seefeld

Die Tiroler Olympiaregion Seefeld liegt auf einem nach Süden hin offenen Hochplateau auf 1.200 m Seehöhe. Der Naturpark Karwendel, der größte der Ostalpen, das Landschaftsschutzgebiet Wildmoos und das Wettersteingebirge geben der Region ihre besondere und für Tirol einzigartige Atmosphäre. Die 5 Orte Leutasch, Mösern-Buchen, Reith, Scharnitz und Seefeld bieten alles, was sich Sportler, Genussmenschen, Entspannungssuchende und Familien wünschen.

6 Tipps rund um die Olympiaregion Seefeld

  • Nach dem Klettern eine frische Abkühlung im Bergsee: Ca. 15 Minuten oberhalb von Mösern liegt, in idyllischer Waldeinsamkeit eingebettet in einer mit Moränenschutt ausgepolsterten Felswanne, der kleine, bis zu 11 m tiefe Möserer See auf 1.292 m Seehöhe. Ein Kleinod von einem Bergsee, das man in ganz Tirol selten zu sehen bekommt und von Seefeld mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen ist.
  • Die atemberaubenden Berg- und Wiesenkulisse mit glasklaren Bergseen und unzähligen Almhütten des Almparadieses Gaistal, laden zum Verweilen ein.
  • Zur Wettersteinhütte im Wettersteingebirge, im Herzen von Tirol, führt ein landschaftlich wunderschöner Wanderweg. Die Hütte wartet mit kulinarischen Besonderheiten auf.
  • Wenn ihr euch dem Fels nicht nur beim Klettern, sondern auch auf wissenschaftliche Weise nähern wollt, lohnt sich ein Ausflug raus aus Tirol nach Mittenwald. Wissenswertes zur Entstehung der Isar und des Karwendelgebirges präsentiert der Geologische Rundwanderweg Wallgau. Ausgangspunkt ist die Talstation der Kranzbergbahn.
  • Wer nach dem Klettern gerne entspannt, tut dies am besten in der Erlebniswelt Alpenbad Leutasch, die besonders für ihre Saunalandschaft in ganz Tirol bekannt ist.
  • Wenn ihr nach dem Klettern noch eine Angel halten könnt: Die Leutascher Fischerei bietet mit Blick auf das Karwendel- und Wettersteingebirge eine der seltenen Möglichkeiten, in Tirol zu angeln.

Tipps aus der Region

Vormittag

Vormittag
4°C
Schönwetter: 30%
Frostgrenze: 2000m

Nachmittag

Nachmittag
2°C
Schönwetter: 20%
Frostgrenze: 1400m

Donnerstag

Donnerstag
1°C
Schönwetter: 10%
Frostgrenze: 1200m

Freitag

Freitag
1°C
Schönwetter: 10%
Frostgrenze: 1100m
App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App powered by adidas bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr über 30 Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden