Kann ja nicht sein, dachte man sich lange, dass es im Nachbartal des Kletter-Mekkas Ötztal gar nichts zum Klettern gibt? Das Pitztal war tatsächlich lange Zeit ein weißer Fleck auf Tirols Kraxellandkarte, aber seit der Eröffnung des Klettergartens über Plangeross hat sich das geändert: Das Pitztal ist mit auf der Karte!

Und seitdem ist einiges dazu gekommen: Kleine, feine Familienklettergärten, ein märchenhaftes Bouldergebiet, zwei Klettersteige – ins Pitztal kann man jetzt auch zum Klettern fahren! Und das Gute daran: Es hat sich noch nicht so ganz herumgesprochen, wie genial der Fels dort ist, der große Andrang (à la Nachbartal) bleibt bis jetzt noch aus. Wir stellen euch die lohnendsten Spots des Tals vor!

Best of Sportklettern: Pitztal

1. Hexenkessel, Plangeross

Klettern im Hexenkessel über Plangeross im Pitztal, Foto: Simon Schöpf

Granit vom Feinsten: Klettern im Hexenkessel über Plangeross im Pitztal, Foto: Simon Schöpf

Was für eine geniale Felsarena: Im Hexenkessel wird man zwar ob der Seehöhe von 2.000 Metern nur selten kochen, dafür werden die Unterarme ganz schön brennen. Hier dominieren die höheren Schwierigkeitsgrade, auch die 6er- und 7er-Routen sind in diesem kompakten Granitgneis nicht geschenkt. Ein wenig Zustiegszeit muss man investieren, dafür ist das Ambiente ein traumhaft-alpines.

Klettern im Hexenkessel über Plangeross im Pitztal, Foto: Simon Schöpf

Steile Wand: Klettern im Hexenkessel über Plangeross im Pitztal, Foto: Simon Schöpf

Topos & Zustieg: Hexenkessel, Plangeross

2. Klettergarten Unterwelt

Im Klettergarten Unterwelt im Pitztal, Foto: Climbers Paradise

Im Klettergarten Unterwelt im Pitztal, Foto: Climbers Paradise

Mal was Gemütliches: Der kurzer Zustieg und eine stattliche Anzahl an 5er- und 6er-Routen machen den Klettergarten Unterwelt zu einem lohenden Ziel für Anfänger. Auch wenn die Routen den Ruf haben, hier eher knackig bewertet zu sein. Die schattige Ausrichtung im Wald macht die „Unterwelt“ zum perfekten Ziel für die Sommermonate.

Topos & Zustieg: Klettergarten Unterwelt

3. Richi’s Wall, Stillebach

Richi's Wall im Pitztal, Foto: Climbers Paradise

Richi’s Wall im Pitztal, Foto: Climbers Paradise

Und dann noch was ganz Gemütliches: Danke, Richi, für die Entdeckung dieser kleinen, aber feinen Wand! Direkt an einer Wiese neben einem Wasserfall gelegen ist dieser Klettergarten ein lohnendes Familienziel. Wenn’s dann irgendwann zu warm wird, ist der Stillebach nicht weit entfernt. Und ein Eis zur Belohnung findet sich bestimmt auch irgendwo.

Topo & Zustieg: Richi’s Wall, Stillebach

Best of Bouldern: Mandlers Boden

Bouldern im familienfreundlichen Gebiet Mandlers Boden im Pitztal, Foto: Simon Schöpf

Märchenwald: Bouldern im familienfreundlichen Gebiet Mandlers Boden im Pitztal, Foto: Simon Schöpf

Weil es nicht immer härter und höher sein muss: Das neu erschlossene Bouldergebiet Mandlers Boden verfolgt einen anderen Ansatz, nämlich ein gemütliches Familienausflugsziel zu sein. Viele der geputzten Blöcke in diesem moosigen Märchenwald sind von kleinerer Natur, und das ist von Natur aus fein für die kleinen Nachwuchsboulderer. Auch der Zustieg ist überschaubar und in der Mitte wartet ein gemütlicher Picknickplatz mit viel Platz zum Herumtoben. Aber auch mit genug Herausforderungen für motivierte Klettermamas und Papas: Bis 8a reicht die Schwierigkeitspalette momentan!

Topos & Zustieg: Mandlers Boden, Pitztal

Bouldern im familienfreundlichen Gebiet Mandlers Boden im Pitztal, Foto: Simon Schöpf

Den kurzen Zustieg zum Mandlers Boden schaffen selbst die ganz Kleinen, Foto: Simon Schöpf