Share:

Tiroler Zugspitz Arena
Sonnenspitze

🄴
Beschreibung

Sie wird das "Matterhorn" des Ehrwalder Talkessels genannt und kann von allen Seiten in so ziemlich allen Schwierigkeiten erstiegen und erklettert werden. Zum Klettern eignet sich hier besonders die Zunterkopf Nordwände und die Sonnenspitze Westwand. Diese ist kein kleines Unterfangen mehr und schon als ein eher anspruchsvolles, alpines Unternehmen zu bezeichnen. Mehrere hundert Meter ziehen sich die Routen durch die Westwand. Oft in gutem Fels, aber auch wie im alpinen Gelände üblich, auch mal in brüchigem Fels. Auf jeden Fall sind hier alpine Erfahrung und Klettertechnik unbedingt notwendig.

Routenanzahl
4
🞱
Seehöhe
1.800 m
🕞
Anreise und öffentlicher Verkehr

Zustieg:

Von Biberwier den AV Weg 814 Richtung Biberwier-Scharte. Weit oben, fast schon in der Querung zur Scharte zweigt der Weg nach links ab. Den Einstieg von Sonnenzeit (A) rechts liegen lassen u. die Felsrinne hinauf. Fixseile sind vorhanden. Den Wandfuß nach links hinab folgend bis man den mittleren Wandteil  der Westwand (B) erreicht.

Abstieg:

Über den Normalweg der Sonnenspitze zur Biberwier-Scharte u. zurück ins Tal.

GPS Position
L: 10.92026, B: 47.36782
Galerie
🄴
Beschreibung

Eine 500m hohe Westwand, hoch über dem Ehrwalder Becken gelegen. Von Reutte kommend sofort beim Einfahren in den Talkessel zu erkennen. Ein mächtiger Riss, der Lermooser Riss, durchzieht die Westwand.

Im rechten Teil befindet sich die Route "Sonnenzeit" und im zentralen Wandbereich befinden sich die beiden anderen, langen Routen.

Routenanzahl
3
Schwierigkeitsgrad
? - ?
👙
beste Jahreszeit
JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
Routen anzeigen
Sonnenzeit
Seillänge
Länge
Grad
1
50m
5a
2
50m
4+
3
50m
3
4
50m
5b
5
50m
3
6
45m
5b
7
45m
5a
8
50m
5b
9
50m
3
10
50m
2
11
50m
2
12
50m
4
13
45m
5a
14
45m
5a
15
45m
5b
🄴
Beschreibung

Großzügige, meist logische Linie, die teilweise durch recht guten Fels führt. Im leichteren Gelände ist oft mit lockeren Steinen und brüchigem Fels zu rechnen.

Verläuft anfänglich genau an der alten klassichen Westwandroute und folgt dann später einem eigenen neuen Verlauf.

Schwer zu findende Haken wurden mit einer kleinen Schlinge versehen damit sie besser gefunden werden können.

 

🅊
Schwierigkeitsgrad
?
Anzahl Seillängen
15
🖜
Erschließer

Wolfi Mayr

Routenlänge
725 m
🞂
Exposition
W
Ausrüstung
Keile und Friends von Vorteil
Zustieg

Dem Steig Richtung Biberwierer Scharte folgen und dann nach links oben unter die Felswand.

🐲
Gehzeit Zustieg
3 h
Abstieg

Den Sonnenspitze Südanstieg als Abstieg verwenden bis in die Biberwierer Scharte. Von dort über den Weg 814 zurück zum Ausgangspunkt über den Normalweg.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Schattendasein
Seillänge
Länge
Grad
🄴
Beschreibung

Abwechslungsreiche Alpintour welche zwingend selbst abgesichert werden muss - "but not if you have the balls.." laut Stefan Blochum!

 

🅊
Schwierigkeitsgrad
?
🖜
Erschließer

Stefan Blochum und Basti Merkl

🞂
Exposition
W
Ausrüstung
Keile und Friends
Zustieg

Richtung Biberwierer Scharte, weit oben dann durch die Felsrinne (Fixseile) hinauf und den Wandfuß folgend wieder hinunter und weiter bis ca. in die Mitte der Westwand. Einstieg ist aufgrund der Haken zu finden. Beide Routen sind in unmittelbarer Nähe zu finden.

🐲
Gehzeit Zustieg
3 h
Abstieg

Den Sonnenspitze Südanstieg als Abstieg verwenden bis in die Biberwierer Scharte. Von dort über den Weg 814 zurück zum Ausgangspunkt über den Normalweg.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Invasionia Allgoriae
Seillänge
Länge
Grad
🄴
Beschreibung

Abwechlungsreiche Kletterei welche zwingend selbst abgesichert werden muss.

Ist etwas besser abgesichert als Schattendasein, aber immer noch recht anspruchsvoll für die Nerven.

 

🅊
Schwierigkeitsgrad
?
🖜
Erschließer

Stefan Blochum und Bast Merkl

🞂
Exposition
W
Ausrüstung
Keile und Friends (zwingend)
Zustieg

Richtung Biberwierer Scharte, weit oben dann durch die Felsrinne (Fixseile) hinauf und den Wandfuß folgend wieder hinunter und weiter bis ca. in die Mitte der Westwand. Einstieg ist aufgrund der Haken zu finden. Beide Routen sind in unmittelbarer Nähe zu finden. Einstieg ist etwas weiter links von Schattendasein. Auch hier ist die Route mittels Steinmann gekennzeichnet.

🐲
Gehzeit Zustieg
3 h
Abstieg

Den Sonnenspitze Südanstieg als Abstieg verwenden bis in die Biberwierer Scharte. Von dort über den Weg 814 zurück zum Ausgangspunkt über den Normalweg.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Routenanzahl
1
🞂
Exposition
SO
👙
beste Jahreszeit
JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
Routen anzeigen
Boomerang
Seillänge
Länge
Grad
1
m
6+/7-
2
m
8
3
m
7+
🄴
Beschreibung

Die Route ist teilweise mit Bohrhaken abgesichert, jedoch sind zur zusätzlichen Absicherung mobile Sicherungen mitzuführen. Die Felsqualität ist hervorragend. Die Route Boomerang quert unterhalb des ausladenden Überhangs im zentralen Wandteil nach rechts.

Anzahl Seillängen
3
🖜
Erschließer

Christoph Hainz und Volker Lutz

🞂
Exposition
SO
Ausrüstung
1 x 60 m, 12 Expressen + 2 Sätze Friends in den Größen 1,2 und 3
Zustieg

Zustieg zur Hütte:

1. Möglichkeit:

Mit dem Lift zur Ehrwalder Alm und über den Fahrweg zum Haus Alpenglühn gehen. Die Almstraße überquert den Geißbach und führt auf der anderen Seite leicht ansteigend in zwei Serpentinen in den Wald. An einer Gabelung der Forststraße hält man sich rechts, links geht es zum Igelsee. Gleich anschließend kann man die breite Straße nach halblinks verlassen (gut beschildert) und über einen sehr schönen Fußweg weiter zu Seebenalm wandern. Von dort geht es in ca. 30 Minuten zum Seebensee. Am Ostufer des Sees geht es in vielen Kehren hinauf zur Coburger Hütte, die man von der Ehrwalder Alm in ca. 2h erreicht.

2. Möglichkeit:

Mit dem Mountainbike zur Ehrwalder Alm (ca. 400hm, 1h) und über den Fahrweg zum Haus Alpenglühn fahren. Anschließend geht es weiter zum Seebensee (ca. 150 hm und 40 Minuten von der Ehrwalder Alm). Das Fahrrad dort abstellen. Am Ostufer des Sees geht es in vielen Kehren hinauf zur Coburger Hütte. Hinweis: Die Ehrwalder Bergbahnen transportieren auch Fahrräder. Damit kann man sich den ersten Anstieg bis zur Ehrwalder Alm sparen.

 

Zustieg zur Wand:

Von der Coburger Hütte dem Weg in Richtung Westen bis kurz vor der Biberwierer Scharte folgen. Dann hält man sich rechts und erreicht in 5 Minuten den Einstieg der Routen. (insgesamt in ca. 25 Minuten von der Coburger Hütte)

🐲
Gehzeit Zustieg
25 min
Abstieg

Über die blau markierte Abseilpiste zum Wandfuß abseilen. Abseillängen bis 25 m. Von dort zurück zur Coburger Hütte.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!