Share:Facebook

Schäfer

🄴
Beschreibung

Die letzte Erhebung im langen Ostausläufer des Gimpels. Der recht grasige Felskopf ragt westlich der Nesselwängler Scharte auf und kann von dort püber den kurzen Ostrgrat ereecht werden,

Durch den kompakten Teil der Südwand führen kurze und optimal mit Bohrhaken gesicherte Routen.

Wer den Schwierigkeiten gewachsen, ist ist es ein nettes Ausweichziel um den Südwanrummel zu entfliehen.

Routenanzahl
3
Schwierigkeitsgrad
8 - ?
Routen anzeigen
Auf rauen Wegen zu den Sternen  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
6a
2
15m
6a+
3
10m
6a+
4
20m
7a
🄴
Beschreibung

Sportkletterei mit alpinen Touch, am angelehnten Pfeiler links am Schäfer.

Die letzte Seillänge bietet steile Kletterei in sehr rauem Fels.

🅊
Schwierigkeitsgrad
8
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
7-
Anzahl Seillängen
4
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt, Georg Motzet 2003

Routenlänge
65 m
Ausrüstung
Perfekt mit Bohrhaken gesichert, kein zusätzliches Material notwendig
Zustieg

Von den Hütten auf dem Wanderweg in Richtung Nesselwängler Scharte. Wo der Weg den Fels erreicht noch 50m ansteigend weiter. Dann den Weg nach links oben verlassen und über Schrofen und Geröll zu den Einstiegen

Abstieg

Über die Routen 1 bis 3 wird üblich abgeseilt.

Wer dass Gipfelerlebniss will muss drei selbzusichernde Seillängen im 3 u. 4 Schwierigkeitsgrad bewältigen. Oder wer den Gipfel über die Route Svenja erreicht hat, steigt über den Ostgrat zur Nesselwängler Scharte ab.

1-2 bei Nässe unangenehm.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
D`r Fischer Franze  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
6a
2
20m
6b/6b+
3
15m
6a
4
20m
6c/6c+
5
25m
5c+
🄴
Beschreibung

Diese Route bietet anspruchsvolle steile Wand- und Risskletterei mit anhaltender und homogen verteilter Schwierigkeit.

🅊
Schwierigkeitsgrad
?
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann und Jürgen Vogt 2003

Routenlänge
100 m
Zustieg

Von den Hütten auf dem Wanderweg in Richtung Nesselwängler Scharte. Wo der Weg den Fels erreicht noch 50m ansteigend weiter. Dann den Weg nach links oben verlassen und über Schrofen und Geröll zu den Einstiegen

Abstieg

Über die Routen 1 bis 3 wird üblich abgeseilt.

Wer dass Gipfelerlebniss will, muss drei selbzusichernde Seillängen im 3 u. 4 Schwierigkeitsgrad bewältigen. Oder wer den Gipfel über die Route Svenja erreicht hat, steigt über den Ostgrat zur Nesselwängler Scharte ab.

1-2 bei Nässe unangenehm.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Schäferstündchen  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
6a+
2
20m
6c/6c+
3
20m
6a
4
25m
6a+
5
15m
6b/6b+
6
25m
5c+
🄴
Beschreibung

Alpine Sportkletterei an kompakten Fels. Schöne und ausgesetzte Wand- und Plattenkletteri mit intessanteb Querungen. Sehr beliebt??

🅊
Schwierigkeitsgrad
?
Anzahl Seillängen
6
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Uwe Schneider,Stefan Ritschel, Werner Strube 2005

Routenlänge
125 m
Zustieg

Von den Hütten auf dem Wanderweg in Richtung Nesselwängler Scharte. Wo der Weg den Fels erreicht noch 50m ansteigend weiter. Dann den Weg nach links oben verlassen und über Schrofen und Geröll zu den Einstiegen

Abstieg

Über die Routen 1 bis 3 wird üblich abgeseilt.

Wer dass Gipfelerlebniss will muss drei selbzusichernde Seillängen im 3 u. 4 Schwierigkeitsgrad bewältigen. Oder wer den Gipfel über die Route Svenja erreicht hat, steigt über den Ostgrat zur Nesselwängler Scharte ab.

1-2 bei Nässe unangenehm.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 15 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

 

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden