Die ersten richtigen Frühlingstage stehen diese Woche vor der Türe, die Sonne scheint von einem makellos blauen Himmel. ABER: Wir bleiben zu Hause! Wir sind solidarisch, verantwortungsbewusst und wir haben einen gesunden Hausverstand! Wir geben dem Corona-Virus keine Chance!

Man riecht es nicht, man sieht es nicht – noch nicht. Das neuartige Corona-Virus COVID-19 hat es geschafft, unser Leben auf den Kopf zu stellen. Seit Sonntag, 15.3.2020, 14.00 Uhr gibt es in Tirol eine de facto Ausgangssperre. Niemand darf das Haus oder die Wohnung verlassen, außer er hat dafür triftige Gründe.

Wie genau die Beschränkungen aussehen, was man darf und was nicht, hat die Tirol Werbung zusammengestellt und aktualisiert diese Information laufend nach den neuesten Gegebenheiten.

Corona-Virus - Info Tirol Werbung Corona-Stopp, Foto: Tirol Werbung, Robert Pupender | Climbers Paradise

Solidarität – Wir bleiben zu Hause!

Um dem Corona-Virus den Nährboden zu nehmen, um es auszuhungern, müssen wir uns strikt an die Vorgaben halten. Wir dürfen nicht zulassen, dass es uns völlig überschwemmt und damit das Gesundheitssystem zum Kollabieren bringt. Climbers Paradise Tirol appelliert an alle, die es schwer aushalten, zu Hause zu bleiben: „Wenn ich mich infiziere, ist das halb so schlimm. Aber was ist mit meinen Eltern, Großeltern, Nachbarn? Jeder von uns muss nur einen Blick auf sein direktes Umfeld werfen. Jeder wird mindestens eine Person finden, die zur Hochrisikogruppe gehört, über 65 Jahre alt ist und durch eine andere Erkrankung vorbelastet ist. Wenn auf der Intensivstation entschieden werden muss, wer beatmet werden kann und wer nicht, weil schlicht die Ressourcen fehlen, hört sich der Spaß auf!“ Auch wir vom Team Climbers Paradise Tirol bleiben aus Solidarität zu Hause und betrachten die Felsen und Bergspitzen von der Ferne.

Gesunder Hausverstand – Wir bleiben zu Hause!

Sicher wäre es schön, sich jetzt – in der Frühlingssonne – draußen zu bewegen. Ja, das wissen wir alle, aber schalten wir unseren Hausverstand ein! Ganz abgesehen davon, dass es ohnehin eine de facto Ausgangssperre in Tirol gibt und Freizeitbeschäftigungen nicht zu den triftigen Gründen gehören, das Haus zu verlassen, sollten wir uns jetzt und in den nächsten Wochen keinesfalls verletzen! Weder sollten wir beim Klettern unglücklich ins Seil stürzen, noch uns beim Skifahren oder Skitourengehen das Bein brechen. Peter Plattner, Bergführer und Chefredakteur bergundsteigen erinnert, was im Bergsport üblich ist: „Als Bergsteiger und Kletterer heften wir uns gelebtes Risikomanagement seit Jahren an die Brust – egal ob beim Skitouren gehen oder beim Klettern. Jetzt ist es an der Zeit, genau diese Einstellung auch im täglichen Leben zu zeigen. Mehr noch sollten wir mit positivem Beispiel voran gehen, wie man mit Risiken richtig umgeht und sich umsichtig und aufmerksam sich selbst und anderen gegenüber verhält. Jedes zusätzliche Verletzungsrisiko – sei es beim Klettern, Biken oder Skitouren gehen – ist eine vermeidbare Belastung für die Einsatzkräfte und das medizinische Personal in den Kliniken.“

Macht mit! Bleibt zu Hause!

Was wir zu Hause machen können, welche Möglichkeiten des Training es für die eigenen vier Wände gibt und wie ihr eure Kinder bei Laune haltet, dazu in den nächsten Tagen mehr.