Wer so richtig die kalte Jahreszeit spüren möchte, der geht im Winter draußen klettern – und zwar auf Eis. Ob leichte Fälle, Mixed-Klettern oder freihängende Zapfen – Lust auf eisige Kletterei? Wir stellen euch fünf Gebiete zum Eisklettern vor:

1. Eisklettern im Pitztal

Eisklettern im Pitztal beim Eis Total Kletter-Festival, Foto: TVB Pitztal | Climbers Paradise

Eisklettern im Pitztal beim Eis Total Kletter-Festival, Foto: TVB Pitztal

Mit sage und schreibe 45 Routen bietet das Pitztal sowohl für Eiskletter-Einsteiger, als auch für Profis die passende Herausforderung. Während sehr geübte Kletterer sich am Hexenbesen in der Mixed-Kletterei versuchen können, können Einsteiger im Eisklettergarten Taschachschlucht nahe der Gletscherbahn ihre ersten Züge auf Mixed-Routen probieren.

2. Eisklettern im Ötztal

Das Kühtaibacherl im Ochsengarten | Climbers Paradise

Das Kühtaibacherl im Ochsengarten im Ötztal

Mit ähnlich vielen Routen zum Eisklettern kann das Ötztal aufwarten, insgesamt 40 an der Zahl sind es dort. Hier kommen besonders ausdauernde Eiskletterer auf ihre Kosten: So beträgt beim Alzenlehnerfall die Zeit des Klettervergnügens rund 4,5 Stunden. Doch auch kürzere Routen sowie leichte Routen für Anfänger finden sich im Ötztal, so zum Beispiel der Kühtaibacherl-Fall im Ochsengarten.

3. Eisklettern rund um Innsbruck

Der Bafflfall im Sellraintal | Climbers Paradise

Der Bafflfall im Sellraintal nahe Innsbruck

Die Region Innsbruck und seine Feriendörfer bietet Eiskletterern im Sellraintal ein Paradies zum Austoben: Die Zustiege sind recht kurz und die Eisfälle bis zu 160 Meter lang. Einer der beliebtesten Eisfälle im Sellraintal ist der Bafflfall, der mit 110 Metern Höhe und kurzem Zustieg Kletterer zu sich lockt, die den Schwierigkeitsgrad WI2-5 beherrschen.

4. Eisklettern im Tiroler Oberland

"Angst vor Lust" im Tiroler Oberland | Climbers Paradise

„Angst vor Lust“ im Tiroler Oberland

Das Eisklettern im Tiroler Oberland ist vor allem eins: spektakulär. Dank seiner Höhenlage bietet vor allem das Kaunertal Möglichkeiten für kalte Klettererfahrungen. Hier können sich geübte Kletterer an freihängenden Eiszapfen zum Beispiel bei der Route „Angst vor Lust“ probieren oder einen 220 Meter langen Eisfall bei der Route Steinbruch erklettern.

 

 

 

5. Eisklettern in der Tiroler Zugspitz Arena

Der Sebensee-Eisfall | Climbers Paradise

Der Sebensee-Eisfall in der Tiroler Zugspitz Arena

Ob Mixed-Klettern oder Klettern auf reinem Eis – bei der Tiroler Zugspitz Arena ist beides geboten. Besonders erfahrenen und ausdauernden Eiskletterer zu empfehlen ist der Sebensee-Eisfall. Der 230 Meter lange Eisfall bietet Herausforderungen wie Überhänge, Röhreneis und Eispilze. Für Eiskletter-Einsteiger bietet sich der 45 Meter lange Häselgöhr-Eisfall an, der in nur 10 Minuten Zustieg zu erreichen ist.

Der Häselgöhr-Eisfall in der Tiroler Zugspitz Arena | Climbers Paradise

Der Häselgöhr-Eisfall in der Tiroler Zugspitz Arena