4. Klettergarten Nösslach – Weißer Riese 

Was kommt heraus, wenn sich 6 Kletterprofis an einen Tisch setzen, um gemeinsam die 5 schönsten Linien im Climbers Paradise Tirol auszusuchen? Es wurde viel gelacht, gefachsimpelt, schöne Erinnerungen ausgetauscht und schlussendlich haben sich die Profis geeinigt. Wir stellen euch in unserer Great-Lines-Serie die 5 ausgewählten Routen vor.

Wer hat die Great Lines ausgesucht?

6 Spitzenkletterinnen und -kletterer haben sich so richtig ins Zeug gelegt: Barbara Bacher, Kilian Fischhuber, Michaela Harnisch, Michael Meisl, Markus Schwaiger und Barbara Zangerl haben gemeinsam eine Hit-Liste erstellt.

Von der Chinesischen Mauer, der Dolomitenhütte und dem Schleierwasserfall geht es weiter ins Ötztal, genauer gesagt nach Nösslach. Der Klettergarten Nösslach im Ötztal liegt am Fuße der imposanten Wand oberhalb von Nösslach und bietet facettenreiche Granitkletterei.

Der Klettergarten Nösslach im Ötztal

Klettergarten Nösslach im Ötztal, Foto: Tirol Werbung, Johannes Mair | Climbers Paradise

Anspruchsvolles Klettern im Klettergarten Nösslach im Ötztal, Foto: Tirol Werbung, Johannes Mair

Die hervorragende Felsqualität ist ein Garant für 55 genussvolle Klettertouren, die im unteren und mittleren Schwierigkeitsbereich angesiedelt sind. Den Klettergarten erreicht man nach nur 10 Minuten Gehzeit. Der Fels ist nach Südwesten und Westen ausgerichtet und somit ideal für Klettertage vom Frühjahr bis in den Herbst.

Die Route: Weißer Riese

Klettergarten Nösslach im Ötztal, Foto: Tirol Werbung, Johannes Mair | Climbers Paradise

Risse im Klettergarten Nösslach im Ötztal, Foto: Tirol Werbung, Johannes Mair

Die Route Weißer Riese wurde 1985 von Christoph Rimml erschlossen und ist sicherlich der Klassiker in Nösslach. Sie ist durch den hellen Fels an einer sonst dunkelgrauen Wand leicht zu erkennen. Sie liegt im gleichnamigen Sektor mitten im Wald und bietet eine gute Mischung
aus Henkeln, Auflegern, Leisten und kleinen Rissen.

Was fordert sie?

Am Besten erklärt es Barbara Zangerl: „Klassiker sind niemals geschenkt: Technik und (Finger)Kraft sind hier allemal gefragt.“

Zitat der Fachjury:

Barbara Bacher: „Meine Lieblingsroute in Nösslach. Es ist immer wieder ein
Genuss, einzusteigen.“