Ein Kletterwochenende mit der ganzen Familie kann einem ganz schön viel Organisationstalent abverlangen. Die Kids wollen beschäftigt werden und selber möchte man auch mal an den Fels kommen. Zudem sollte man sich beim Sichern auf den Partner konzentrieren und nicht den Kindern nachschauen. Daher funktioniert Klettern mit allen meistens nur, wenn Freunde mit im Boot sind und die Erwachsenen sich mit dem Kinderprogramm abwechseln. Bei den ROCKdays, dem Kletterfestival im PillerseeTal bei den Steinbergen, übernehmen die Kitzbüheler Bergführer die Programmgestaltung und die Betreuung, nicht nur beim Kinderklettern am Wiesensee und im Halsergrund, sondern auch für Jugendliche am Übungsklettersteig „Adolari“ und in den Einsteigerrouten, während die Erwachsenen beim Alpinklettern und auf Mehrseillängentouren dank der Tipps und Tricks der Profis Fortschritte machen.

Klettern für Jugendliche bei der Steinplatte, Foto: Defrancesco | Climbers Paradise
Klettern für Jugendliche bei der Steinplatte, Foto: Defrancesco

Ein Kletterfestival mit allem Drum und Dran

Das Programm der ROCKdays, die von 14. bis 16. Juni über die Bühne gehen, startet am Freitag mit einem gemütlichen Abend für alle am Lagerfeuer in St. Adolari: bei chilliger Musik und der Filmdoku „Free Solo“ erstmal von der Arbeitswoche erholen, während die Kinder sich am Spielplatz austoben. Mit Yoga am Pillersee geht es in den Samstag. Dann werden die Kleinen fürs Kinderklettern den Kitzbüheler Bergführern anvertraut. Die Jugendlichen seilen sich mit den Guides der Fun Connection beim Canyoning in die Teufelsklamm ab und die Erwachsenen nutzen die Tipps der Profis, um beim Alpinklettern ihre Technik zu verbessern oder beim Einsteiger-Workshop die Grundlagen zu erlernen.  

Ruhe und Action – für beides ist gesorgt

Am Pillersee werden dann am Samstagnachmittag alle aktiv. Wer Ruhe will, macht auf dem See eine Runde mit dem Stand-Up-Paddle-Board. Wer Action braucht, wagt sich an den ROCKwarrior-Parcours. Auf der nach dem Vorbild des Ninja-Warriors-Parcours konzipierten Anlage aus Holzelementen, Seilen und Steinen treten immer zwei Kletterer gleichen Alters gegeneinander an. Der schnellere ist eine Runde weiter, bis die besten im Finale stehen. Danach kann die Party mit der Liveband „The Black White Gray“ am Forellenteich steigen.

Kletterbegeisterte jeden Alters kommen auf ihre Kosten

Kletterprogramm für Kinder und Jugendliche bei den ROCKdays, Foto: Sina Bodingbauer | Climbers Paradise
Kletterprogramm für Kinder und Jugendliche bei den ROCKdays, Foto: Sina Bodingbauer

Am Sonntag geht es auf die Steinplatte. Die Kleinen sind beim Kinderklettern wieder gut aufgehoben, die Jugendlichen bei einer Klettersteigtour super bespaßt und für die Erwachsenen geht entweder der Alpinkurs weiter oder sie schließen sich einer Klettersteigtour oder einer Mehrseillängentour an. Auch Canyoning steht am Sonntag wieder zur Auswahl.

Übernachtung für Mutige direkt am Fels

Freischwebend übernachten an der Felswand bei Saalfelden und Leogang, Foto: LemonMedia | Climbers Paradise
Freischwebend übernachten an der Felswand bei Saalfelden und Leogang, Foto: LemonMedia

Die Teilnahme an den Workshops ist für alle kostenlos. Übernachtungsangebote findet man in den Steinbergen auch genug. Richtig aufregend ist’s im Portaledge, denn es verlangt schon etwas Mut, die Nacht an der Felswand hängend zu verbringen. Vom Steinplattengipfel werden alle, die sich trauen, abgeseilt und bauen dann mit den Bergführern den frei hängenden Schlafplatz auf. Das Abendessen gibt’s am Seil hängend und Sonnenuntergang sowie -aufgang liefert die Natur frei Haus.

Jetzt anmelden zu den ROCKdays 2019, Foto: Sina Bodingbauer | Climbers Paradise
Jetzt anmelden zu den ROCKdays 2019, Foto: Sina Bodingbauer

Die Anmeldung und weitere Informationen zu den ROCKdays PillerseeTal von 14. bis 16. Juni 2019 findet ihr unter www.rockdays.at.