Von 1. bis 3. Juni finden die ROCKdays 2018 im Pillerseetal in der Bergsportregion Steinberge statt – ein Kletterfestival für jeden Kletterfreund. Wir zeigen euch, was euch erwartet und warum es sich lohnt, diesen Termin groß im Kalender einzutragen.

Kickoff der ROCKdays

Die ROCKdays starten mit dem Kickoff am Freitag, den 1. Juni, beim Gasthof Adolari in St. Ulrich am Pillersee. Je nach Wetter startet die Feier draußen mit Lagerfeuer oder drinnen in einem gemütlichen Kuhstall. Mit dabei ist Adi Stocker, Erstbegeher von mehr als 60 Routen. An diesem Abend gibt er Einblicke in einen neuen Kletterführer, der voraussichtlich ab August erhältlich sein wird.

Kostenlose Workshops

Am Samstag, den 2. Juni, finden dann kostenlose Workshops statt: Bergführer und Experten bieten Kletter-, Canyoning- und SUP-Workshops an. Wer möchte, kann sogar Stand-up-Paddling ausprobieren und Slacklinen. Die Kinder kommen währenddessen beim Klettern am Halsergrund auf ihre Kosten. 

Kinderklettern bei den ROCKdays, Foto: Defrancesco | Climbers Paradise

Kinderklettern bei den ROCKdays, Foto: Defrancesco

ROCKdesaster Speedkletterwettbewerb

Ein Höhepunkt der ROCKdays ist der ROCKdesaster Speedkletterwettbewerb, der am Samstag, den 2. Juni, stattfindet. Internationale Kletterstars werden dabei um den Titel der Miss oder des Master of Desaster klettern. Dazu müssen sie, wie auch in den letzten Jahren, gleichzeitig nebeneinander die 15 Meter hohe über den Forellenteich hängende Wand schnellstmöglich nach oben klettern. Der Schwierigkeitsgrad liegt dabei zwischen 6+ und 7-. Das Finale in diesem Cold Water Soloing Bewerb findet dann am Abend statt und wird mit Einsatz von Pyrotechnik und Musik begleitet.
Die ROCKdays, Foto: Tourismusverband Pillerseetal Kitzbühler Alpen | Climbers Paradise

Die ROCKdays, Foto: Tourismusverband Pillerseetal Kitzbühler Alpen

Party mit Live-Band

Im Anschluss an das ROCKdesaster können alle Kletterfans gemeinsam bei Musik der Band „Ruff Stuff“ an der Forellenranch feiern.

Geführte Klettersteig- und Mehrseillängentouren

Zum Abschluss der ROCKdays geht es am Sonntag, den 3. Juni, von der Bergstation der Bergbahn Waidring-Steinplatte aus zu den geführten Touren. Dabei können die Teilnehmer aussuchen, ob sie lieber den Klettersteig am Schustergangl begehen wollen oder Mehrseillängen klettern wollen.
Weitere Informationen sowie die Anmeldung findest du unter www.rockdays.at.

Erfahre mehr über die Bergsportregion Steinberge im Video-Clip: