Klettersteiggehen boomt ungebrochen. Immer mehr Menschen wollen das Wandern in der Vertikalen erleben. Gesichert an einem fixen Stahlseil, künstlichen Griffen und Tritten folgend, durch eine Wand zu steigen, übt eine gewisse Faszination aus. Auch immer mehr Familien folgen dem Trend. Mit der richtigen Ausrüstung und Technik lassen sich Klettersteige mit Kindern begehen.

Vorsicht beim Gehen von Klettersteigen mit Kindern

An ausgesetzten Stellen den Kindern Zeit geben | Climbers Paradise
An ausgesetzten Stellen den Kindern Zeit geben

Klettersteige sind nicht für Kinder gebaut, d.h. der Abstand zwischen den Trittstufen, Griffen und dem Stahlseil ist oft nicht kindergerecht. So ist ein Steig für Kinder oft erheblich schwerer zu gehen als für einen Erwachsenen. Die Klettersteigsets sind nicht für Kinder ausgelegt. Stürzt ein Kind in ein Set, ist der Fangstoß durch das geringere Gewicht eines Kindes erheblich höher als bei einem Erwachsenen. Das kann lebensgefährlich sein. Die richtige Technik und Ausrüstung für das sichere Begehen eines Klettersteiges mit Kindern muss unbedingt beherrscht werden. Ein staatlich geprüfter Berg- und Skiführer ist hierfür die richtige Ansprechperson.

Familienfreundliche Klettersteige in Tirol

Folgende Klettersteige haben sich aufgrund ihrer Anforderungen und Schwierigkeit durchaus bewährt, um sie auch mit der ganzen Familie sicher begehen zu können.

Mit dem richtigen Klettersteig machts auch den Kindern Spaß | Climbers Paradise
Mit dem richtigen Klettersteig macht’s auch den Kindern Spaß

Wichtiger Hinweis:

Unerfahrenen Familien, die noch keine Klettersteige mit Kindern gegangen sind, empfehlen wir die Begehung mit einem staatlich geprüften Berg- und Skiführer.

Ferienregion Imst: Muttekopfhütte, Wasserfallklettersteig

Der Wasserfallklettersteig in der Ferienregion Imst ist ein kurzer, moderner Klettersteig in der Nähe der Muttekopfhütte. Für Einsteiger und Familien geeignet, allerdings sind die Trittstufenabstände für Kinder oft etwas weit.

Innsbruck: Übungsklettersteig Geierwally

Am Einstieg des bekannten Innsbrucker Klettersteiges gibt es den neu angelegten Übungsklettersteig Geierwally. Ein kurzer Klettersteig mit zwei verschiedenen Varianten, die zu einem kleinen Gipfelkreuz führen. Sehr gute geeignet für Einsteiger und Kinder.

Achensee: 5-Gipfel-Klettersteig, Haidachstellwand

Klettersteig bei der Haidachstellwand | Climbers Paradise
Klettersteig bei der Haidachstellwand

Für Familien, die bereits Klettersteige mit Kindern gegangen sind und über entsprechende Klettersteig- und alpine Erfahrung verfügen, bietet der 5-Gipfel-Klettersteig über die Haidachstellwand am Achensee ein einzigartiges Gipfelerlebnis. Mit der Rofan-Seilbahn schwebt man gemütlich zur Erfurter Hütte. Von dort geht es in gut 1,5 Stunden zum Einstieg. Für den Klettersteig muss man je nach Erfahrung und Verhältnissen 2 bis 3 Stunden einplanen, ehe man den Gipfel erreicht. Dort ist es aber nicht vorbei. Der Abstieg wartet noch einmal mit einer Drahtseilpassage auf. Auch ist der Steig teils ausgesetzt über Felsen angelegt. Alpine Erfahrung, gute Kondition und sicheres Wetter sind unbedingt erforderlich. Für den gesamten Klettersteig, inkl. Zu- und Abstieg zur Bergstation, muss man ca. 5-6 Stunden einplanen. Die Zeitangaben sind nur ein ungefährer Richtwert und können je nach Verhältnissen, Kondition, Eigenkönnen usw. stark abweichen.

Tipp für die ersten Klettersteig-Erfahrungen

Wesentlich kürzer und entspannter ist der in der Nähe der Rofanbahn-Bergstation gelegene Übungsklettersteig. Perfekt, um die ersten Erfahrungen am Klettersteig zu sammeln.