Beim zweiten Stopp der Charity-Aktion „Klettern kann jeder“ zugunsten von Paraclimbing Austria wandern wir mit der Crash-Pad-Couch in die Region Wilder Kaiser zum Klettergarten Wilderer Kanzel. Wir begleiten Hannes Mayer, Einsatzleiter der Bergrettung Scheffau-Söllandl, der Kletterer immer wieder ins Staunen versetzt, wenn er den Klettergarten betritt. Warum das so ist, erfahrt ihr im Video.

Hannes zeigt, dass er trotz seiner Einschränkung ein begeisterter „Bergkraxler“ ist – eben ganz nach dem Motto „Klettern kann jeder“.

Hannes Mayr beim Klettern im Klettergarten Wilderer Kanzel in der Region Wilder Kaiser, Foto: Tobias Attenberger | Climbers Paradise

Hannes Mayr beim Klettern im Klettergarten Wilderer Kanzel in der Region Wilder Kaiser, Foto: Tobias Attenberger

Unterstütze auch du Paraclimbing Austria mit einer Spende unter www.paraclimbing.net und gewinne eine Black Diamond Crash-Pad-Couch.

Jetzt spenden

Klettergarten Wilderer Kanzel

Den Klettergarten an der Wilderer Kanzel zeichnet die einzigartige Lage und seine Vielfalt an Touren in sämtlichen Schwierigkeitsgraden aus. Der Zustieg erfolgt ab der Wochenbrunner Alm in Ellmau über die Gaudeamushütte oder vom Parkplatz Tannbichl in Going aus in je 1 ½ Stunden. Vor allem der malerische Ausblick auf die Gipfel der Ellmauer Halt, des Treffauers oder des Kaiserkopfes sowie auf den Alpenhauptkamm fasziniert Kletterer bei ihrer liebsten Tätigkeit in der Vertikalen.

Hannes Mayr beim Klettern im Klettergarten Wilderer Kanzel in der Region Wilder Kaiser, Foto: Tobias Attenberger | Climbers Paradise

Hannes Mayr beim Klettern im Klettergarten Wilderer Kanzel in der Region Wilder Kaiser, Foto: Tobias Attenberger

Charity-Aktion „Klettern kann jeder“ zugunsten von Paraclimbing Austria

Zusammen mit Austria Climbing und Black Diamond und Climbers Paradise Tirol wurde die Charity-Aktion „Klettern kann jeder“ zugunsten von Paraclimbing Austria ins Leben gerufen. Paraclimbing steht für Klettern für Menschen mit Körper- und Sinnesbehinderungen. Ziel ist es, inner- und außerhalb der Kletterszene ein Bewusstsein fürs Klettern mit Handicap zu schaffen und gleichzeitig Spenden zu generieren, um Paraclimbing Austria weiter zu fördern.

Die Crash-Pad-Couch unterwegs quer durch Tirol

Hannes Mayr auf der Crash-Pad-Couch, Foto: Tobias Attenberger | Climbers Paradise

Hannes Mayr auf der Crash-Pad-Couch, Foto: Tobias Attenberger

Eine aus einer Black Diamond Bouldermatte gebaute Crash-Pad-Couch geht auf Tour durch die Tiroler Kletterregionen, um auf den Spendenaufruf aufmerksam zu machen. Die Couch begleitet Paraclimbers, Kletter-Familien, Profis und lokale Klettergrößen bei ihrer wohl liebsten Tätigkeit – dem Klettern im Climbers Paradise Tirol. Rechtzeitig zur Kletter-WM wird die Crash-Pad-Couch wieder ihren Weg zurück nach Innsbruck finden, von den frisch gekürten WeltmeisterInnen signiert und unter allen Spendern verlost.

Unterstütze auch du Paraclimbing Austria mit einer Spende – KletterInnen helfen KletterInnen.

Jetzt spenden