Wer die Kinder mit an die Felswand nimmt, ist auf gewisse Rahmenbedingungen angewiesen, wie etwa Zustiegslänge, Wandfußbeschaffenheit und Steinschlaggefahr. Wir haben 5 gemütliche Klettergärten für Familien für euch zusammengestellt, bei denen alle Rahmenbedingungen passen.

Man darf es ruhig zugeben: Kommen Kinder ins Leben geschneit, ändert sich – nun gut – so ziemlich alles. Auch unsere große Leidenschaft, das Klettern, ist da keine Ausnahme. Wobei sich an der Leidenschaft per se hoffentlich nichts ändert, die brennt fröhlich weiter, sondern mehr an Rahmenbedingungen wie Zustiegslänge, Wandfußbeschaffenheit und Steinschlaggefahr. So man die Kinder mit an den Fels nimmt – und das tut man hoffentlich, denn jedes Abenteuer draußen ist besser als alle Spiele drinnen.

1. Oberried, Ötztal

Engelswand, Ötztal. Familienfreundliches Klettern. Foto: Simon Schöpf | Climbers Paradise
Oft steht dann halt Baggern im Vordergrund, Foto: Simon Schöpf

Das ist wirklich schwer zu schlagen, dieses Oberried: Kurzer Zustieg über eine Wiese, kinderwagentauglich, so man um die gelegentlich auftretende Kuhherde geschickt herummanövriert. Eine flache Wiese als Wandfuß, und zudem noch ein eigener kleiner Spielplatz mit Jausenbankerl. Für Kinder, die gar nicht mehr im Kinderwagen sitzen wollen, sondern lieber selbst Hand am Fels anlegen, gibt es genügend einfache Routen für die ersten Meter in der Vertikalen. Und zwischen den Sektoren gibt es noch ein kleines Flüsschen, das sich natürlich herrlich aufstauen lässt. Kurzum, Oberried ist sowas wie das Nonplusultra für kletternde Familien. Fehlt eigentlich nur noch eine kleine Eisdiele für die Belohnung danach.

Oberried: Topos & Zustieg

2. Flämenwandl, Leutasch

Der Klettergarten Flämenwandl, Foto: Olympiaregion Seefeld, Mike Gabl | Climbers Paradise
Klettern, Grillen, Planschen: Die Reihenfolge stimmt am Flämenwandl! Foto: Olympiaregion Seefeld, Mike Gabl

Lieber noch eine Route kraxeln oder doch die Füße in der Leutascher Ache abkühlen? Diese Frage werden sich die meisten Kinder am neu eingerichteten Flämenwandl stellen, der Klettergarten liegt nämlich genau neben dem idyllischen Gebirgsfluss (Achtung: erfrischend!). Ein fünfminütiger Zustieg über eine Forststraße und Grillmöglichkeiten vor Ort tun ihr Übriges, die 23 Routen sind meist einfach, vom 3. Schwierigkeitsgrad angefangen bis zu 6b+. Einfach ein schönes Platzerl für einen entspannten Tag draußen.

Flämenwandl: Topo & Zustieg

3. Höttinger Steinbruch, Innsbruck

Kurze Wege: Der Höttinger Steinbruch über Innsbruck ist schnell erreicht, Foto: Simon Schöpf

Ein absoluter Klassiker. Von vielen allerdings im Laufe ihrer Kletterkarriere gerne verschmäht, zu „abgespeckt“ sei der Höttinger Steinbruch, heißt es dann gern. Das ändert sich aber schlagartig mit Kindern: Kürzeren Zustieg gibt es kaum, dazu von Innsbruck aus in wenigen Minuten erreichbar, ebene Wiese als Wandfuß und ein netter kleiner Wald zum Verstecken im Backdrop. Kurz, der „Stoanbruch“ ist einfach ein ideales Familiengebiet – Speck hin oder her!

Höttinger Steinbruch: Topos & Lage

4. Engelswand, Ötztal

Engelswand, Ötztal. Familienfreundliches Klettern. Foto: Simon Schöpf | Climbers Paradise
Engelswand, Ötztal. Familienfreundliches Klettern, Foto: Simon Schöpf

Noch so ein absoluter Klassiker. Allerdings ganz ohne „Speck“, denn an der Engelswand in Tumpen dominiert perfekter Granitgneis. Und außerdem eine große, flache Wiese am Wandfuß, ebene 10 Minuten Zustieg, die auch mit Laufrad perfekt machbar sind. Einzig der berühmt-berüchtigte „Tumpen-Wind“ kann es dort oft kälter machen, als man meint. Trotzdem ist die Engelswand, ab dem späteren Vormittag in der Sonne, ein perfektes Familiengebiet.

Engelswand: Topo & Zustieg

5. Stillebach / Richi’s Wall, Pitztal

Danke, Richi, für deine Wall! Super Platz im Pitztal.

Noch so ein nettes Platzerl: Richi’s Wall im Pitztal bietet 14 Routen vom 3. bis zum 6. Schwierigkeitsgrad. Aber, wichtiger noch: Eine wahnsinnig schöne Umgebung direkt an einer Wiese, mit Wasserfall im Hintergrund und kleinem Badeteich im Stillebach für die Abkühlung danach. Somit sollte Groß & Klein für einen ausgefüllten Tag beschäftigt sein!

Richi’s Wall: Topo & Zustieg

Mehr familienfreundliche Klettergärten

Früh übt sich: Auf an den Fels! Foto: Simon Schöpf

Mehr familienfreundliche Klettergärten: Climbers Paradise hat speziell für Familien geeignete Klettergärten gefördert und hier übersichtlich zusammengefasst.

Tipp: Wollen auch die Kinder schon klettern oder zumindest ein wenig am Seil hängen und schaukeln, dann schaut euch den Beitrag von Matthias Bader zur Kletterausrüstung für Kinder an.