Bouldern, das Klettern an Felsblöcken in Absprunghöhe, hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Überall auf der Welt werden neue Boulderhallen gebaut und immer mehr Menschen finden Gefallen an der wahrscheinlich ursprünglichsten Art zu Klettern. Gerade für kletternde Familien mit Kindern ist Bouldern oft unkomplizierter als Seilklettern und wird deswegen oft bevorzugt.

Eine Region hat sich in letzter Zeit gerade für bouldernde Familien einen Namen gemacht: Paznaun – Ischgl.

Bouldern im Silvapark

Bouldern im Silvapark | Climbers Paradise

Bouldern im Silvapark

Oberhalb von Galtür gibt es sogar einen eigenen Kinderboulderbereich. Gerade im Sommer wenn die Temperaturen im Tal unerträglich heiß sind, kann man hier oben aufgrund der Höhenlage optimal klettern. Zudem ist das Ambiente mit den vielen verstreuten Felsblöcken eingebettet in die wunderschöne Berglandschaft einzigartig. Für den Könner gibt es Boulder-Möglichkeiten bis FB 8c.

Ins Gebiet kommt man entweder mit der Seilbahn oder mit dem Auto. Die Auffahrt über die Schotterstraße bis zum gebührenpflichtigen Parkplatz ist erlaubt. Die ersten Blöcke erreicht man schon nach kindertauglichen 10 min Fußweg.

Crashpads und Ausrüstung kann ausgeliehen werden. Es empfiehlt sich auch im Sommer warme Bekleidung mitzunehmen.

Weitere Informationen erhaltet ihr auch unter www.galtuer.com.

Bei schlechtem Wetter zum Bouldern in die Halle

Die Boulderwand im Alpinarium | Climbers Paradise

Die Boulderwand im Alpinarium

Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, gibt es direkt in Galtür im Alpinarium einen Indoor Boulderbereich.

Im Anschluss kann man gleich den Besuch des Erlebnismuseums im Alpinarium Galtür anhängen.

Das Alpinarium | Climbers Paradise

Das Alpinarium

Ein Klettersteig für Familien

Auch einen eigenen Familien-Klettersteig gibt es: der Little Ballun. Mit Kindern ab 8 Jahren bietet sich hier mit der richtigen Ausrüstung die Gelegenheit, das erste Mal Klettersteigerfahrung zu sammeln.

Die Region Paznaun – Ischgl

Das Paznaun ist ein ca. 40 Kilometer langes Tal im Westen von Tirol. Es beginnt in Pians bei Landeck und erstreckt sich bis zur Bieler Höhe, wo es an Voralberg grenzt.

Im Winter vor allem bekannt durch den Schiort Ischgl.

Die Anreise

Über die Inntalautobahn A12 nach Landeck und weiter die Schnellstraße Richtung St. Anton am Arlberg bis zur Abfahrt Paznauntal.

Lohnend ist von Westen die Anreise über Vorarlberg durchs Montafon und die gebührenpflichtige Silvretta Hochalpenstraße.

Infos zu Unterkünften gibt es über den Tourismusverband unter www.paznaun-ischgl.com.