Share:Facebook

Sportklettern im Tannheimer Tal

Outdoor-Abenteuer im „schönsten Hochtal Europas“

Das Tannheimer Tal im Norden Tirols ist bekannt für seine Gipfel wie Gimpel, Hochwiesler und Rote Flüh mit Touren in allen Schwierigkeitsgraden und hat dazu einige der schönsten Klettersteige Tirols zu bieten. Zahlreiche Sportkletterrouten und Mehrseillängentouren, 2 Wasserfälle zum Eisklettern sowie 1 Hochseilgarten locken die Kletterbegeisterten ins „schönste Hochtal Europas“. Und das schon sehr lange, denn Klettern hat hier Tradition: An den bis zu 200 m hohen Südwänden wurden schon um die Jahrhundertwende einige Anstiege eröffnet, viele der alten Routen sind mittlerweile saniert.

Doch das Tannheimer Tal hat auch abseits des Felsens viel zu bieten: Sport, Natur, Tradition und Genuss – ein reichhaltiges Angebot ist in jedem Fall garantiert.

Klettergarten-Tipps für Sportkletterer im Tannheimer Tal

  • Gaichtpass
    Obwohl hier in unmittelbarer Nähe der Verkehr über den Gaichtpass rattert, ist dieser Klettergarten ein lohnendes Ziel für Outdoor-Abenteuer: In nur 5 Minuten ist man hier vom Parkplatz beim Zustieg und genießt eine herrliche Fernsicht übers Lechtal hinweg in die Liegfeistgruppe. Für Anfänger ist der Klettergarten mit den 21 Routen im mittleren Schwierigkeitsgrad nicht wirklich geeignet, der Fels ist teilweise splittig und etwas brüchig.
  • Rote Flüh
    2.108 m hoch erhebt sich die Rote Flüh aus dem Tannheimer Tal. In diesem Outdoor-Klettergarten an der Hochwiesler Nordseite können auch Anfänger ihre ersten Erfahrungen sammeln und ihr Kletterglück finden. 10 Touren in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 5 warten hier auf einer Wandhöhe von 15 bis 30 m. Oberhalb der Routen kann man manchmal sogar Gämsen beobachten.
  • Hochwiesler
    Das Gestein des Hochwieslers ist zwar nicht immer zuverlässig, dank der guten Absicherung lässt es sich hier aber trotzdem herrlich unbeschwert klettern. Und zwar mit schönen Tiefblicken in das Gimpelkar. 11 Touren mit nordöstlicher Ausrichtung in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 6 bringen euch hier dem Himmel ein Stück näher. Outdoor-Klettern in seiner schönsten Form!
  • Kanzel
    Südlich vom Neunerköpfle, an der Kanzel, hat die Bergrettung Tannheim 2010 einen neuen Klettergarten erschlossen. Allerfeinster Kalk lädt zum Genussklettern ein. Der Fels ist schnell zu erreichen, nach der Auffahrt mit der Vogelhornbahn und einem Fußmarsch von etwa 10 Minuten kann es schon losgehen. Mit 22 Routen bietet der Klettergarten Kanzel genügend Möglichkeiten für jeden Kletterer. Wobei zu erwähnen ist, dass sich die meisten Routen im mittleren bis schwierigen Grad befinden. Die Kanzel ist nicht überlaufen und man kann hier die Ruhe genießen. Da der Klettergarten schnell erreichbar ist, eignet er sich auch wunderbar bei unsicherem Wetter.

 

 

App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden
Suche Suche