Sportklettern Olympiaregion Seefeld | Climbers Paradise Tirol
Share:

Sportklettern in der Olympiaregion Seefeld

Der Geheimtipp in Tirol!

Das Klettern hat in der Olympiaregion Seefeld bereits seit 1922 Tradition. Kletterbegeisterte wie Bernhard Prommer, Reini Scherer und Heinz Zak sowie Bernhard Hangl eröffneten hier Tour um Tour und hinterließen ihre Spuren.

Von anspruchsvoller Sportkletterei an der „Chinesischen Mauer“ bis hin zur Genusskletterei im Klettergarten Mauerbogen – die auf einem Hochplateau auf 1.200 m Seehöhe gelegene Region hat für jeden das Richtige zu bieten!

Und wer Abwechslung vom Fels sucht, dem sei der Möserer See, ein idyllischer Bergsee auf 1.292 m Seehöhe, das Alpenbad Leutasch mit seiner wunderbaren Saunalandschaft oder eine Wanderung zur Wettersteinhütte im Wettersteingebirge empfohlen.

Seefeld ist Klettervergnügen, verbunden mit einem einzigartigen Naturerlebnis. Kaum zu glauben, dass so eine Region bis heute ein Geheimtipp geblieben ist!

Best of Klettern in der Olympiaregion Seefeld – Outdoor-Spaß in seiner schönsten Form

  • Leutasch/Chinesische Mauer
    Das idyllische Leutaschtal liegt auf ca. 1.100m eingebettet zwischen dem Karwendel, Wetterstein und der Hohen Munde und ist u.a. durch das Almenparadies Gaistal bekannt. Das breite, grüne Tal ist ein echtes Outdoor-Eldorado für Kletterer. Geübte sind an der Chinesischen Mauer bestens aufgehoben: hier gibt es 183 Routen in den Schwierigkeitsgraden 5 bis 9, die nicht ganz einfach zu knacken sind und mit vielen technischen Besonderheiten und Überraschungen aufwarten. Insgesamt besticht die Mauer mit eindrucksvollen Linien, dabei weisen die einzelnen Sektoren unterschiedliche Eigenschaften auf: Kleine und größere Leisten und Löcher, meist lange Linien, oft leicht überhängend, mitunter aber auch senkrecht und stark überhängend – es bleibt in jedem Fall spannend und abwechslungsreich! Besonders berühmt ist die „Puls 2000“, eine der Great Lines Tirols. Mit Ausblick auf die Stubaier Alpen klettert man an der Chinesischen Mauer in einem echten Naturparadies.
  • Klettergarten Mauerbogen
    31 Routen mit meist guter Felsqualität in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 7 – das bietet das Kletterparadies Mauerbogen in der Olympiaregion Seefeld. Outdoor-Vergnügen finden hier vor allem Geübte, denn die Wandklettereien an Löchern und Leisten sind eher hart bewertet. Der Klettergarten liegt auf 1.200 m Höhe und ist nach Süden hin ausgerichtet. Und nach einer anstrengenden Tour kann man die Seele im Alpenbad in Leutasch baumeln lassen.
  • Flämenwandl
    Das Flämenwandl in Leutasch ist der perfekte Klettergarten für warme, lange Sommertage am Fels. 23 Routen in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 6 in griffigem Fels warten hier auf Kletterer. Damit ist die Wand ganz besonders für Anfänger und Familien geeignet. Der Klettergarten liegt direkt neben der Leutascher Ache, sodass die Abkühlung nur einen Schritt entfernt liegt. Wer mag, kann sich etwas zum Grillen mitnehmen und mit einem kleinen Feuer am Ufer den Klettertag perfekt ausklingen lassen. 
Suche Suche