Share:

Wilder Kaiser
Treffauer

🄴
Beschreibung

Der Treffauer Westwandsockel ist ein ideales Klettergebiet für kurze Tage speziell im Frühjahr und Herbst. Fantastische Ausblicke Richtung Süden belohnen den Zustieg. Der Treffauer Nordwandsockel bietet an heißen Sommertagen angenehm, kühle Stellen im Schatten. Die Touren bieten Kletterei vom 5. bis zum 7. Schwierigkeitsgrad und sind komplett mit Bohrhacken gesichert.


Hier fünf Beispieltouren - weitere Touren im Kletterführer "Alpin Wilder Kaiser" von Markus Stadler (3. Auflage Panico-Verlag 2021).

Routenanzahl
5
Schwierigkeitsgrad
5 - 7+
🞱
Seehöhe
1.430 m - 1.900 m
🚗
Wandhöhe
130 m - 280 m
🕞
Anreise und öffentlicher Verkehr

Auf der Bundesstraße B178 von Wörgl, Kufstein oder St. Johann kommend, nehmen Sie die Ausfahrt nach Scheffau und biegen im Ort beim Gasthof Maikircher nach rechts Richtung Jägerwirt. Folgen Sie der Straße bis Sie den Parkplatz Wegscheid unterhalb des Gasthof Jägerwirt erreichen.

🐈
Parken

Parkplatz Wegscheid unterhalb des Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m) - gebührenpflichtig

GPS Position
🄴
Beschreibung

Der Treffauer Westwandsockel (Multerkar) ist ein ideales Klettergebiet für kurze Tage speziell im Herbst. Fantastische Ausblicke Richtung Süden belohnen den Zustieg.

Routenanzahl
3
Schwierigkeitsgrad
6 - 7-
🐲
Zustiegszeit
1 h 15 min - 1 h 30 min
🞂
Exposition
W
👙
beste Jahreszeit
JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
Routen anzeigen
Sappl-Zott Tour für Abenteurer
Seillänge
Länge
Grad
1
35m
4
2
45m
6
3
30m
5
4
20m
5
5
40m
2
6
30m
5+
7
35m
5
8
50m
5
🄴
Beschreibung

Ja sapperlot, was haben der Herr Sappl und Zott denn hier für ein Schmankerl ausgegraben!? Schon im Zustieg sticht dem geneigten Alpin-Kletterer der Kamin ins Auge, der das Herzstück der „Sappl-Zott – Tour für Abenteurer“ bildet. Bestens abgesichert macht’s eine pure Freude, durch diesen tiefen Einschnitt am Treffauer zu fegen. Kaminklettern par excellence! Mit dem Vor- und Nachspiel kommt eine runde und abwechslungsreiche Abenteuertour zustande, bei der man durchaus Gusto auf längere Alpintouren bekommen dürfte.

(c) www.hochzwei.media

🅊
Schwierigkeitsgrad
6
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
6-
Anzahl Seillängen
8
🖜
Erschließer

M. Sappl, H. Zott; 2010

🞱
Seehöhe
1.430 m
Routenlänge
240 m
🐲
Kletterzeit
3 h
🔋
Blockhöhe max
150 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
883 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
1.580 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
1.580 m
🞂
Exposition
SW
Ausrüstung
50m Doppelseil, 10 Expressschlingen
Zustieg

Ausgangspunkt: Parkplatz Wegscheid unterhalb des Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Hier geht es rechts von den Latschen steil über das Schotterfeld zum Wandfuß des Treffauers. Beim Schotterfeld rechts halten.

 

Der Einstieg befindet sich am tiefsten Punkt des Wandsockels in Falllinie des gut sichtbaren Kamins.

🐲
Gehzeit Zustieg
1 h 30 min
Abstieg

Abseilpiste orografisch rechts der Tour; Abstieg wie Zustieg.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt

🐲
Gehzeit Abstieg
1 h
GPS Position
L: 12.26604, B: 47.53661
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
RWI
Seillänge
Länge
Grad
1
30m
5+
2
50m
5+
3
40m
5-
4
35m
6
5
30m
5+
6
40m
6-
7
30m
1
8
25m
5
9
30m
6-
🄴
Beschreibung

Abwechslungsreiche Plaisierroute an großteils kompaktem eher plattigem Fels, durchsetzt mit kurzen Schrofenpassagen und Gehgelände.

🅊
Schwierigkeitsgrad
6
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
6-
Anzahl Seillängen
9
🖜
Erschließer

M. Sapp., H. Zott; 2008

🞱
Seehöhe
1.470 m
Routenlänge
350 m
🐲
Kletterzeit
3 h
🔋
Blockhöhe max
280 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
883 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
1.750 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
1.750 m
🞂
Exposition
SW
Ausrüstung
60m Seil, 12 Expressschlingen
Zustieg

Ausgangspunkt: Parkplatz Wegscheid unterhalb des Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Hier geht es rechts von den Latschen steil über das Schotterfeld zum Wandfuß des Treffauers. Beim Schotterfeld rechtshalten, danach links zu einem kleinen Absatz mit einer Holztafel.

🐲
Gehzeit Zustieg
1 h 30 min
Abstieg

Abseilpiste zwischen Entdeckungsreise und RWI oder Fußabstieg zu Normalweg des Treffauers. Vom Ausstieg durch eine Latschengasse ins Multerkar, danach links über eine steile Wiese in Richtung eines dunklen, höhlenartigen Loches. Darunter vorbei und nach wenigen Minuten auf einen kleinen Sattel oberhalb der Latschen, von dort horizontale Querung zum Normalweg des Treffauers - ca. 1 h bis Einstieg; Abstieg wie Zustieg.

Tipp: Bei Fußabstieg Rucksackdepot am Wilden-Kaiser-Steig.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt

🐲
Gehzeit Abstieg
1 h
GPS Position
L: 12.26608, B: 47.53673
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
November Sun
Seillänge
Länge
Grad
1
20m
6
2
40m
5
3
30m
6
4
20m
6+
5
35m
7-
🄴
Beschreibung

Knackiger Einstieg, grasiger Weiterweg und ein überwältigender Endspurt: Nach oben hin wird die November Sun immer schöner. Der Einstieg ist knapp rechts eines Vermessungszeichens zu finden und fordert gleich ein paar kräftige Kletterzüge. Die eher durchwachsenen folgenden Seillängen sind ab der vierten schnell vergessen: Eine Henkelparade durch eine Steilwand führt zu einer schönen Platte, bei der man mit guter Fußtechnik seitlich unter einem kleinen Überhang vorbei tänzelt. Schöner Move! Wenn die Herbstsonne am Nachmittag noch länger scheint, findet man nach dem Abseilen noch viele weitere Routen direkt nebenan.

(c) www.hochzwei.media

🅊
Schwierigkeitsgrad
7-
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
6
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

M. Sappl, H. Zott; 2015

🞱
Seehöhe
1.440 m
Routenlänge
145 m
🐲
Kletterzeit
2 h
🔋
Blockhöhe max
280 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
883 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
1.560 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
1.560 m
🞂
Exposition
S, SW
Ausrüstung
50m Seil, 12 Expressschlingen
Zustieg

Ausgangspunkt: Parkplatz Wegscheid unterhalb des Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Hier geht es rechts von den Latschen steil über das Schotterfeld zum Wandfuß des Treffauers.

 

Der Einstieg befindet sich am untersten Teil der Multerkarwand, links vom Vermessungspunkt.

🐲
Gehzeit Zustieg
1 h 30 min
Abstieg

Abseilen über die Tour; Abstieg wie Zustieg.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt

🐲
Gehzeit Abstieg
1 h
GPS Position
L: 12.26608, B: 47.53673
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
🄴
Beschreibung

Der Treffauer Nordwandsockel bietet an heißen Sommertagen angenehm, kühle Stellen im Schatten. Die Touren bieten Kletterei vom 4. bis zum 7. Schwierigkeitsgrad und sind komplett mit Bohrhacken gesichert.

Routenanzahl
2
Schwierigkeitsgrad
5 - 7+
🐲
Zustiegszeit
2 h - 2 h 30 min
🞂
Exposition
N, NW
👙
beste Jahreszeit
JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
Routen anzeigen
Via Max
Seillänge
Länge
Grad
1
45m
2
2
45m
5+
3
35m
6
4
25m
7+
5
25m
6+
🄴
Beschreibung

Sehr gut abgesicherte alpine Sportkletterroute in nahezu perfektem Fels. Die Schlüsselstelle ist eine Plattenstelle, welche in einen Überhang übergeht.

🅊
Schwierigkeitsgrad
7+
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
6+
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

M. Sappl, T. Pletzer; 2015

🞱
Seehöhe
1.700 m
Routenlänge
175 m
🐲
Kletterzeit
2 h
🔋
Blockhöhe max
250 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
883 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
1.950 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
1.950 m
🞂
Exposition
NW
Ausrüstung
50m Doppelseil, 11 Expressschlingen
Zustieg

Ausgangspunkt: Parkplatz Wegscheid unterhalb des Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Weiter Richtung Norden, vorbei am Wasserfall (Rucksackdepot).

 

Der Einstieg befindet sich 50 Meter links vom „König der Löwen“.

🐲
Gehzeit Zustieg
2 h
Abstieg

Abseilen über die Tour; Abstieg wie Zustieg.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt

🐲
Gehzeit Abstieg
2 h
GPS Position
L: 12.26603, B: 47.53671
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
König der Löwen
Seillänge
Länge
Grad
1
30m
3
2
30m
4
3
30m
4-
4
30m
3+ oder Var. 5+
5
35m
4+
6
40m
4+
7
35m
5
8
30m
5
9
45m
5-
🄴
Beschreibung

Sehr gut abgesicherte Einstiegstour ins alpine Sportklettern.

🅊
Schwierigkeitsgrad
5
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
5
Anzahl Seillängen
9
🖜
Erschließer

M. Schneider, T. Pletzer; 2011

🞱
Seehöhe
1.700 m
Routenlänge
300 m
🐲
Kletterzeit
2 h 30 min
🔋
Blockhöhe max
250 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
883 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
1.950 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
1.950 m
🞂
Exposition
NW
Ausrüstung
50m Seil, 10 Expressschlingen
Zustieg

Ausgangspunkt: Parkplatz Wegscheid unterhalb des Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Weiter Richtung Norden, vorbei am Wasserfall (Rucksackdepot).

 

Der Einstieg befindet sich ein paar Meter nördlich des Einstiegs zum Treffauer bei der Sanduhr (Löwe).

🐲
Gehzeit Zustieg
2 h
Abstieg

Über den Normalweg vom Treffauer bis zum Einstieg retour. Danach Abstieg wie Zustieg.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt

🐲
Gehzeit Abstieg
2 h 30 min
GPS Position
L: 12.26603, B: 47.53671
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!