Share:Facebook

Zwerchwand

🄴
Beschreibung

Breitgestreckte Südwand, die sich östlich an den Gimpel-Südostvorbau anschließt, eine markante Schlucht teilt die Wand in einen westlichen und einen östlichen Teil. Die in die Wand eingelagerten Grasbänder nehmen dem Gemäur den Ernst, auch im alpinen Gelände noch unerfahrene Kletternde fühlen sich hier nicht unangenehm ausgesetzt. Allerdings muss in den schrofigen Bereichen sehr sicher und vorsichtig gestiegen werden, denn unter der Wand verläuft der Wanderweg zur Nesselwängler Scharte.

Routenanzahl
10
Schwierigkeitsgrad
1 - 8-
🞱
Seehöhe
2100 m
🕞
Anreise und öffentlicher Verkehr

Von der Hütte Gimpelhaus in Richtung "Gimpel-Normalweg". Dort wo der Weg auf den Gimpel-Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung "Nesselwängler Scharte" ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges. (ca. 30 Minuten ab der Hütte)

🐈
Parken

Parken am Parkplatz Gimpelhaus in Nesselwängle.

Zwerchwand

Routenanzahl
10
Schwierigkeitsgrad
5+ - 8-
🐲
Zustiegszeit
30 min - 1 h 30 min
🞂
Exposition
S
👙
beste Jahreszeit
APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT
Routen anzeigen
Till Ann  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
6-
2
25m
4
3
25m
4
4
20m
2+
5
25m
4
6
20m
5-
7
20m
4+
8
20m
2+
🄴
Beschreibung

Mittlerweile eine der beliebtesten Routen dieses Grades in den Tannheimern. Frühaufsteher sind klar im Vorteil. Interessante Kletterstellen in weitgehend festem Fels.

🅊
Schwierigkeitsgrad
5-
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
4+
Anzahl Seillängen
8
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Matthias Huber 2003

Routenlänge
180 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
Perfekt mit BH gesichert, 10 Expressen und ein 50 Meter-Doppelseil genügen
Zustieg
Abstieg

Drei Abseilpisten stehen zur Verfügung.

 

Von oben nach unten.

Abseilpiste Nr. 1: Für Anfänger ungeeignet, da die erste Abseillänge überhängt. Von der höchsten Graterhebung nach Süden über ein Stahlseil zur ersten, leicht überhängenden Abseilstelle.

 

Abseilpiste Nr. 2: Diese Abseilpiste ist am empfehlenswertesten. Die leichtere Abseilpiste leitet von der höchsten Graterhebung westlich entlang des Grats in die Zwerchscharte und dann südlich weiter.

Von der höchsten Graterhebung westlich entlang des Grats in die Zwerchscharte und dann südlich weiter.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Zwerchweg  
Nr.
Länge
Grad
1
30m
5
2
45m
4+
3
30m
6+
4
20m
6-
5
20m
5+
6
20m
5+
7
20m
5-
🄴
Beschreibung

Auch der Zwerchenweg bietet schöne Kletterei in überwiegend gutem Fels. Die Route ist allerdings steiler und in den Schwierigkeiten deutlich homogener und anhaltender.

🅊
Schwierigkeitsgrad
6+
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
6
Anzahl Seillängen
7
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Jörg Kühn 2003

Routenlänge
180 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
perfekt mit Borhaken gesichert. Kein zusätzliches Material notwendig. 10 Meter Doppelseil für die Abseilpiste
Zustieg
Abstieg

Drei Abseilpisten stehen zur Verfügung.

 

Von oben nach unten.

Abseilpiste Nr. 1: Für Anfänger ungeeignet, da die erste Abseillänge überhängt. Von der höchsten Graterhebung nach Süden über ein Stahlseil zur ersten, leicht überhängenden Abseilstelle.

 

Abseilpiste Nr. 2: Diese Abseilpiste ist am empfehlenswertesten. Die leichtere Abseilpiste leitet von der höchsten Graterhebung westlich entlang des Grats in die Zwerchscharte und dann südlich weiter.

Von der höchsten Graterhebung westlich entlang des Grats in die Zwerchscharte und dann südlich weiter.

 

Abseilpiste Nr. 3: Relativ flache, etwas längere und umständlichere Abseilpiste.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Siebenschläfer  
Nr.
Länge
Grad
1
40m
7
2
40m
6+
3
25m
7-
4
15m
7
5
20m
6
6
20m
6
7
5m
2
🄴
Beschreibung

Sehr schöne homogene Route mit abwechslungsreicher Kletterei über Platten, Überhänge und Verschneidungen.

🅊
Schwierigkeitsgrad
7
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
6+
Anzahl Seillängen
7
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt 2004

Routenlänge
165 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
Komplett mit Borhaken ausgerichtet. 50 Meter Doppelseil und 10 Express Schlingen sollten genügen Stopper und Camalots sind nicht notwendig.
Zustieg
Abstieg

Abseilen über die zentrale Abseilpiste links der Routen. Beim Abseilen keinen Steinschlag auslösen, da unterhalb der Wand der Wanderweg zur Nesselwängler Scharte verläuft.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Akrophobie  
Nr.
Länge
Grad
1
25m
7-
2
35m
6+
3
15m
2+
4
25m
8-
5
20m
7-
6
30m
7-
7
15m
3
🄴
Beschreibung

Die Route leitet vom dritten Standplatz der Miss Nesselwängle direkt durch die kompakte Wand. Die Schlüsselstele verlangt kleingriffige Wandkletterei, die vorletzte Seillänge gehört zu den schönsten in den Tannheimern. 

🅊
Schwierigkeitsgrad
8-
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
7-
Anzahl Seillängen
7
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Uwe Schneider 2004

Routenlänge
170 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
50m Doppelseil, 10 Express Schlingen, Stopper und Calamots nicht notwendig
Zustieg
Abstieg

Abseilen über die zentrale Abseilpiste links der Routen. Beim Abseilen keinen Steinschlag auslösen, da unterhalb der Wand der Wanderweg zur Nesselwängler Scharte verläuft.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Miss Nesselwängle  
Nr.
Länge
Grad
1
25m
7-
2
35m
6+
3
15m
2+
4
25m
5+
5
20m
6
6
20m
6+
7
30m
8
8
10m
6+
🄴
Beschreibung

Nach einem anstrengenden Einstiegsüberhang folgt schöne, homogene Kletterei über Platten mit Löchern und Leisten. Elegante Route, häufig beangen.

🅊
Schwierigkeitsgrad
8
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
6+
Anzahl Seillängen
8
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt, Albert Schuster, Matthias Huber 2004

Routenlänge
180 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
50m Doppelseil, 10 Expressschlingen genügen, Stopper und Camalots nicht notwendig
Zustieg
Abstieg

Abseilen über die zentrale Abseilpiste links der Routen. Beim Abseilen keinen Steinschlag auslösen, da unterhalb der Wand der Wanderweg zur Nesselwängler Scharte verläuft.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Linie 2005  
Nr.
Länge
Grad
1
35m
4+
2
30m
6-
3
35m
6-
4
40m
5+
5
35m
5
🄴
Beschreibung

Eine der leichteren Routen an der Zwerchwand, die nach der etwas schrofigen ersten Seillänge homogene, lohnende Kletterei bietet. Mit schönen Wand- und Plattenpassagen und einigen Rissen zudem recht abwechslungsreich.

🅊
Schwierigkeitsgrad
5+
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

Toni Feudig, 2005

Routenlänge
170 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Zustieg
Abstieg

Die Abseilpiste für die Routen im östlichen Teil der Wand startet ganz links, am Ausstieg der Route Linie 2005. Ein Fixseil leitet vom Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Tannheimer Revival  
Nr.
Länge
Grad
1
30m
5+
2
40m
6+
3
25m
7-
4
40m
6
5
35m
6+
🄴
Beschreibung

Überwiegend Wand- und Plattenkletterei, dazu Verschneidungen und ein Risskamin. Einige schrofige Passagen und Grasbänder sollen nicht verschwiegen werden. Trotzdem die lohnendste Route an der Östlichen zwerchwand.

🅊
Schwierigkeitsgrad
7-
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann und Jörg Kühn, 2003

Routenlänge
170 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
50m Doppelseil für Abseilpiste
Zustieg
Abstieg

Die Abseilpiste für die Routen im östlichen Teil der Wand startet ganz links, am Ausstieg der Route Linie 2005. Ein Fixseil leitet vom Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Diebische Rentner  
Nr.
Länge
Grad
1
30m
4+
2
25m
6
3
25m
5
4
27m
2+
5
25m
6-
6
25m
6
7
15m
5+
🄴
Beschreibung

Trotz etlicher schrofiger Abschnitte eine durchaus lohnende Route, deren ersten vollständigen Durchstieg dem Einrichter der Route zwei diebische Allgäuer Rentner wegschnappten.

🅊
Schwierigkeitsgrad
6
Anzahl Seillängen
7
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Jörg Kühn 2004

Routenlänge
180 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
50m Doppelseil, 10 Expressschlingen genügen. Stopper und Camalots nicht notwendig.
Zustieg
Abstieg

Die Abseilpiste für die Routen im östlichen Teil der Wand startet ganz links am Ausstieg der Route Linie 2005. Ein Fixseil leitet vom Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Vorsicht: Unter der Wand verläuft der Wanderweg zur Nesselwängler Scharte.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Memory  
Nr.
Länge
Grad
1
25m
7-
2
27m
6
3
30m
6
4
18m
6
🄴
Beschreibung

Die Route führt nicht bis ganz hoch, bietet dafür aber durchgehend interessane Kletterstellen. Ideal im Anschluss an eine längere Tour oder bei unsicherer Wetterlage, da die Kletterei jederzeit abgebrochen werden kann. Die Route erinnert an den im Berner Oberland abgestürzten Richard Stängl aus Immenstadt.

🅊
Schwierigkeitsgrad
6+
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
7-
Anzahl Seillängen
4
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt 2004

Routenlänge
100 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
50m Doppelseil, 10 Express Schlingen genügen. Stopper und Camalots nicht notwendig
Zustieg
Abstieg

Die Abseilpiste für die Routen im östlichen Teil der Wand startet ganz links am Ausstieg der Route Linie 2005. Ein Fixseil leitet vom Grat bis zur ersten Abseilstelle. Abseilpiste für die Route Memory links der Route.

Vorsicht: Unter der Wand verläuft der Wanderweg zur Nesselwängler Scharte.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Seidenschwarz  
Nr.
Länge
Grad
1
35m
4+
2
35m
5+
3
35m
6+
4
30m
3+
5
30m
4+
6
35m
4-
🄴
Beschreibung

Von den neuen Routen die mit dem alpinsten Touch, da teilweise schrofig und etwas inhomogen. Für sichere 5er-Kletterer mit alpiner Erfahrung, die auch mal einen Haken hernehmen ohne rot zu werden, eine Alternative zu den Klassikern.

🅊
Schwierigkeitsgrad
6+
🅊
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
5
Anzahl Seillängen
6
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Uwe Schneider 2004

Routenlänge
190 m
🔋
Blockhöhe max
130 m
🞂
Exposition
S
Ausrüstung
50m Doppelseil, 10 Espress Schlingen, Stopper und Camalots nicht notwendig
Zustieg
Abstieg

Die Abseilpiste für die Routen im östlichen Teil der Wand startet ganz links am Ausstieg der Route Linie 2005. Ein Fixseil leitet vom Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Vorsicht: Unter der Wand verläuft der Wanderweg zur Nesselwängler Scharte.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!