Share:Facebook

Klettersteige im Tiroler Oberland

Grandioser Granit für Profis und Anfänger

Die Dreiländer-Region Tiroler Oberland mit Nauders und dem Kaunertal besticht durch ihre zahlreichen Möglichkeiten zum Klettern. Kleine, aber feine Granitklettergärten in den unteren Schwierigkeitsgraden mit alpinem Ambiente sind eine Besonderheit in Tirol. Neben den Anfängern haben hier vor allem Familien ihren Spaß beim Klettern. Doch keine Sorge – auch Profis kommen nicht zu kurz. Spannende Sportkletterrouten und Klettersteige, Mehrseillängentouren, Eisklettern, 1 Waldseilpark und 4 familienfreundliche Klettergärten machen die Region im Tiroler Oberland zu einem besonderen Urlaubserlebnis.

Klettersteig-Tipps

Klettersteigbegeisterte kommen im Tiroler Oberland voll auf ihre Kosten. Auf folgenden 5 Klettersteigen können sie ihr Können auf die Probe stellen:

  • Anton Renk Klettersteig – Fendels
    Ein rasanter Sportklettersteig, der nur von Profis begangen werden sollte. Einen Notausstieg oder Umgehungsmöglichkeiten besonders schwieriger Stellen sucht man hier umsonst. Der nördlich ausgerichtete, gut abgesicherte Steig bewegt sich im Schwierigkeitsbereich D/E und ist durch seine Länge und 2 kräfteraubende Überhänge äußerst fordernd. Von Fendels erreicht man den Einstieg in rund 3 Stunden Gehzeit, mit dem Lift dauert der Zustieg 2 Stunden.
  • Edelweißsteig Nauders
    Herrlicher Panoramasteig, der für geübte und trittsichere Bergwanderer keinerlei Schwierigkeiten bietet. Ein besonderes Erlebnis sind die zahlreichen Edelweißwiesen, die den Wanderpfad säumen. Auch das Bergpanorama ist außergewöhnlich und das leibliche Wohl kommt durch Einkehrmöglichkeiten in der Jausenstation Parditschhof und in der Labaunalm nicht zu kurz.
  • Goldweg Nauders
    Ein Klassiker ist dieser Klettersteig, der zum Gipfel der Bergkastellspitze auf 2.912 m führt. Der Steig bewegt sich im Schwierigkeitsgrad D und bietet schöne Granitkletterei, teilweise direkt am Grat, mit herrlichen Aus- und Tiefblicken. Den Einstieg hat man von der Bergstation Bergkastell in rund 1 Stunde Gehzeit erreicht.
  • Tirolerweg Nauders
    Schöne Kletterei im Urgestein bietet der Tirolerweg in Nauders. Der Steig im Schwierigkeitsgrad D ist nordseitig ausgerichtet, teilweise nur schwach markiert und verlangt einiges an Konzentration. Man hat herrliche Tiefblicke zum Reschensee und einen Ausblick bis zum Ortler. Allzu viel Zeit sollte man sich nicht lassen, denn die letzte Gondel fährt um 16 Uhr ins Tal.
  • „Holderli Seppl“ Klettersteig – Kaunertal, Fernergries
    Der perfekte Einstieg für Klettersteigneulinge oder Familien mit Kindern ist der „Holderli Seppl“ Klettersteig. Vor der imposanten Kulisse des Fernergries schlängelt sich der im Schwierigkeitsgrad B/C gehaltene Steig nach oben. Der kurze Zustieg von 10 Minuten ist ein weiteres Plus.
App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr über 30 Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden
Suche Suche