Share:Facebook

Geislhorn (Gletscherbäuerin 33SL)

🄴
Beschreibung

Sehr lang, alpine Unternehmung, gut mit Bohrhaken gesichert aber mit wechselnder Felsqualität. Herrliche Kulisse. Ein Leckerbissen für die alpine Seele im Kletterer.

Routenanzahl
1
🞱
Seehöhe
2300 m
🕞
Anreise und öffentlicher Verkehr

Von St.Ulrich am Pillersee in östlicher Richtung zum Ortsteil Weißleiten und zu Parkmöglichkeit am Eingang zum Lastal. Von hier in ca 1 1/2 Stunden über markierten AV-Steig Nr 613 zum Einstieg direkt am Steig.

GPS Position
L: 12.6256, B: 47.53962
Galerie

Geislhorn Nordwestabbruch

🄴
Beschreibung

Sehr lang, alpine Unternehmung. Die Route teilt sich in 4 Abschnitten: Einem unteren, leicht brüchigen aber eher leichten Teil (Spannegg-Diri), einem mittleren leicht brüchigen aber etwas schwereren Teil (Drei-Sepp´n-Passage), einem oberen, in bombenfestem Fels aber schwierigeren Teil (Geislhorn Nordwestkante) und einem traumhaften, abschließenden Teil auf den markanten Turm des Bischofs.

Routenanzahl
1
Schwierigkeitsgrad
? - ?
🞂
Exposition
W
👙
beste Jahreszeit
JUL AUG SEP
Routen anzeigen
Gletscherbäuerin  
Nr.
Länge
Grad
1
50m
4a
2
45m
2
3
40m
3b
4
40m
4b
5
45m
1
6
40m
3a
7
40m
2
8
40m
3c
9
35m
2
10
35m
2
11
20m
3b
12
120m
1
13
40m
3c
14
20m
3a
15
45m
3a
16
50m
1
17
40m
1
18
45m
3b
19
40m
4c
20
50m
5a
21
50m
4b
22
50m
1
23
50m
3b
24
35m
4b
25
45m
4a
26
45m
4c
27
25m
4c
28
35m
5c
29
35m
5b
30
30m
5a
31
20m
3a
32
400m
2
33
40m
4b
🄴
Beschreibung

Sehr lang, alpine Unternehmung. Die Route teilt sich in 4 Abschnitten: Einem unteren, leicht brüchigen aber eher leichten Teil (Spannegg-Diri), einem mittleren leicht brüchigen aber etwas schwereren Teil (Drei-Sepp´n-Passage), einem oberen, in bombenfestem Fels aber schwierigeren Teil (Geislhorn Nordwestkante) und einem traumhaften, abschließenden Teil auf den markanten Turm des Bischofs.

🅊
Schwierigkeitsgrad
?
Anzahl Seillängen
33
🖜
Erschließer

Josef Simair

Routenlänge
1740 m
🞂
Exposition
W
Ausrüstung
Mittlere Stopper, 10 Express und Schlingen zum verlängern. Helm!
Zustieg

Vom Eingang des Lastals über den AV-Steig Nr 613 in Richtung Mitterhorn bis zur Jagdhütte am sogenannten Spanegg. Hier weiter am Steig noch ca 100Höhenmeter aufwärts zum Einstieg etwa 30m rechts des Steiges (ca 1 1/2 Stunden). Knapp oberhalb eine Vermessungstafel am Fels!

🐲
Gehzeit Zustieg
2 h
Abstieg

Vom Fuss des Bischofs über Erosionsterrassen nach Norden zum Wehrgrubenjoch und über den AV-Steig Nr 613 wieder zurück zum Einstieg bzw. Ausgangspunkt, insgesamt ca. 2 1/2 Stunden.

Alternativ besteht die Möglichkeit vom Wehrgrubenjoch Richtung Norden die Schmidt-Zabierow-Hütte in 1/2 Stunde zu erreichen.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!