Share:Facebook

Kaiserschützen Klettersteig

🄱
Beschreibung

Der Kaiserschützen Klettersteig mit der Schwierigkeit B/C und 1+ wurde 1987, unter der Leitung des Heeresbergführers Josef Hangl,  zum Gedenken an die Opfer des ersten und zweiten Weltkrieges gebaut. Der Steig zeichnet sich vor allem durch seine Länge und seine landschaftlichen Reize aus. Für Abwechslung zwischen den mit Stahlseilen versicherten Abschnitten sorgen immer wieder Gehpassagen, welche gute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und alpine Erfahrung voraussetzen. Wenn Sie gut in der Zeit liegen, können Sie auch Abstecher auf die Gipfel der Kleinen Halt und der Gamshalt machen.


Trittsicherheit und Schwindelfreit sowie sehr gute Kondition sind Voraussetzung!

Klettergurt, Klettersteigset & Helm erforderlich!


Mit dem Zustieg von der Wochenbrunner Alm ist dies eine eine tagesausfüllende Tour und nur bei wirklich sicheren Wetterverhältnissen zu empfehlen!

Alternativ wäre für eine 2-Tagestour der Zustieg durch das Kaisertal mit Nächtigung am Hans-Berger-Haus möglich.

Schwierigkeitsgrad
B/C
🜏
Routenlänge
2000 m
🐲
Kletterzeit
3 h 30 min
🞂
Exposition
NW W N
Zustieg

Sie starten beim Wanderstartplatz an der Wochenbrunner Alm. Hier folgen Sie zunächst dem Steig 825 zur Gruttenhütte. Nach einer kurzen Pause geht es aufwärts auf dem Steig 813 in das große Schotterkar „Hochgrubach“ Richtung Ellmauer Halt. Auf dem folgenden Anstieg über den Gamsängersteig besteht durch vorausgehende Bergsteiger große Gefahr durch Steinschlag. Im ersten Abschnitt des Steiges queren Sie die ausgesetzten Schrofenbändern „Gamsänger“ genannt - über Ihnen die Felswände des Kopftörlgrates. Nach dem ersten Teil der Jägerwandtreppe biegen Sie südwestlich zur Roten-Rinnscharte und steigen auf dem Steig 813 bergab (teilweise seilversichert) in den Oberen Scharlinger Boden bis Sie zu einer Tafel beim Einstieg des Kaiserschützensteiges (Nr. 820) gelangen.

Zustiegszeit: ca. 4-5 Stunden

🐲
Gehzeit Zustieg
4 h 30 min
Abstieg

Über den Gamsängersteig 813 bis zur Roten-Rinnscharte und weiter südwärts zur Gruttenhütte. Auf dem Steig 825 talwärts retour zur Wochenbrunner Alm.

🐲
Gehzeit Abstieg
2 h 30 min
🞱
Seehöhe Einstieg
1641 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
1085 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
2342 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
2342 m
🜏
Höhenunterschied Klettersteig
870m
👙
beste Jahreszeit
JUN JUL AUG SEP OKT
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Topographie
🕞
Anreise und öffentlicher Verkehr

Auf der Bundesstraße B178 von Wörgl oder Kufstein kommend, nehmen Sie die Ausfahrt Ellmau und dann im Kreisverkehr gleich die erste Ausfahrt. Folgen Sie der Straße geradeaus bis Sie zur Abzweigung (grüne Schilder) Richtung Kaisergebirge/Wochenbrunn gelangen. Biegen Sie hier nach links und gleich wieder nach rechts ab. Nun folgen Sie der Straße (Mautstraße) bis Sie zum Parkplatz der Wochenbrunner Alm gelangen.

 

Auf der Bundesstraße B178 von St. Johann kommend, nehmen Sie die Ausfahrt Ellmau und fahren geradeaus bis zur Abzweigung Bauhof (grüne Schilder - Richtung Kaisergebirge/Wochenbrunn), biegen Sie hier nach rechts und gleich wieder nach rechts ab. Nun folgen Sie der Straße (Mautstraße) bis Sie zum Parkplatz der Wochenbrunner Alm gelangen.

🐈
Parken

Wochenbrunner Alm, Ellmau (1.085 m) - (Mautstraße - Parkplatz gebührenfrei)

GPS Position
Galerie