Share:

Olympiaregion Seefeld
Seefelder Panorama-Klettersteig

🄱
Beschreibung

CHARAKTERISTIK:

Der Panoramaklettersteig zur Seefelder Spitze, mit atemberaubenden Ausblicken auf die Olympiaregion Seefeld bis hin zur Zugspitze, bietet nicht nur gute Rastmöglichkeiten zum Durchschnaufen, sondern ist ein echtes Bergerlebnis für versierte Klettersteigfreunde. Auf 450 Seilmetern überwindet man den dolomitenähnlichen Kalkgestein in zahlreichen längeren Vertikalpassagen, welche spärlich mit Trittklammern versehen sind und teilweise recht ausgesetzt. Ein gelungener Genussklettersteig mit vielen B / C Passagen, der sich durch die Unterstützung der Bergbahnen auch an einem halben Tag erklettern lässt.

 

Die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

  • Höhenunterschied: 260 hm
  • Länge: 475 m
  • Schwierigkeit: C
  • Zustieg von der Station Rosshütte: ca. 30 Minuten
  • Begehdauer des Klettersteigs: ca. 1,5 - 2 Stunden
  • Abstieg zur Station Seefelder Joch: ca. 20 Minuten 

ZUGSTIEG ZUR WAND:

Der markierte Weg in Richtung Reither Spitze bis unter die Südwestabbrüche der Seefelder Spitze beginnt direkt an der Mittelstation der Bergbahnen Rosshütte. Von diesem Wanderweg aus erreicht man dann den Einstieg zum Klettersteig in nur wenigen Schritten. An einer kleinen Nische, rechts vom Einstieg, befindet sich eine Bank, bei der man geschützt vor Steinschlägen die Kletterausrüstung anlegen kann. Wer die Tour verlängern möchte, kann alternativ auch schon zu Fuß vom Tal zusteigen oder mit dem (E)-Bike bis zur Rosshütte fahren.


ABSTIEG:

Vom Gipfel der Seefelder Spitze auf dem Höhenweg zum Seefelder Joch absteigen, wo sich die Bergstation  befindet. Man kann auch nördlich vom Gipfel direkt zur Rosshütte absteigen.


BEMERKUNG:

Der Klettersteig im Schwierigkeitsbereich C wird vor allem für sportliche und fortgeschrittene Kletterer empfohlen. Die sehr luftigen Vertikalpassagen und Rastmöglichkeiten mit Panoramablick an diversen Absätzen bieten besondere Freude und laden zum Genießen ein. Von der Seefelder Spitze über den ausgesetzten, teilweise seilversicherten schwarzen Bergweg zur Reitherspitze lässt sich die Tour noch etwas verlängern.


ACHTUNG: Im Frühjahr passiert man oft noch Altschneefelder beim Zu- und Abstieg.

Schwierigkeitsgrad
C
🜏
Routenlänge
475 m
🐲
Kletterzeit
2 h
🞂
Exposition
W
Zustieg

Für alle besonders Sportbegeisterten empfiehlt sich der Aufstieg von der Talstation Rosshütte, dieser beträgt bis zum Klettersteig Einstieg ca. 2 Stunden. Deutlich gemütlicher ist die Auffahrt mit der Standseilbahn. Diese verkehrt im Sommer alle 15 Minuten von 9-17 Uhr. Von dort sind es noch ca. 30 Minuten bis zum Einstieg des Klettersteigs.

🐲
Gehzeit Zustieg
30 min
Abstieg

Vom Gipfelkreuz der Seefelder Spitze verläuft der rund 20-minütige Abstieg entlang des Grats bis zum Seefelder Joch. Unterwegs genießt man eindrucksvolle Ausblicke über das Karwendel und das Wettersteingebierge. An klaren Tagen kann man sogar die Zugspitze in der Ferne sehen.

 

Bei der Bergstation Seefelder Joch lädt das höchstgelegene Kaffee „Das Kaffee 2064“ dazu ein, ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee zu genießen. Für den großen Hunger, bietet das Panoramarestaurant an der Station Rosshütte eine umfangreiche Karte.

 

Die letzte Talfahrt vom Seefelder Joch ist um 16:45 Uhr, von der Station Rosshütte (Standseilbahn) um 17:00 Uhr. Es können sowohl bei der Bergstation am Joch, als auch bei der Bergstation Rosshütte (Standseilbahn) Tickets für die Talfahrt erworben werden.

 

Wer lieber wieder zu Fuß absteigt, biegt auf dem Steig Richtung Seefelder Joch nach kurzer Zeit links ab und wandert bis nach Seefeld.

 

Eine Alternative für alle Bergsteiger die noch nicht genug haben, ist die Königstour. Sie führt vom Seefelder Joch teils ausgesetzt zur Reither Spitze und erfordert absolute Trittsicherheit (schwarzer Wanderweg). Nach einer Stärkung auf der Nördlinger Hütte kann man bis zur Härmelekopf Bahn wandern und mit der Gondel und Standseilbahn zurück ins Tal fahren (letzte Talfahrt 16.45) oder bis nach Reith absteigen.

🐲
Gehzeit Abstieg
20 min
🞱
Seehöhe Einstieg
1.960 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
1.200 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
2.220 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
2.220 m
🜏
Höhenunterschied Klettersteig
260m
👙
beste Jahreszeit
JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
 (2) 
Topographie
🕞
Anreise und öffentlicher Verkehr

Bei einer Anreise mit dem Zug bis zum Bahnhof Seefeld beträgt die Gehzeit zur Rosshütte ca. 10-15 Minuten. Alle aktuellen Informationen zu den Bussen finden sie hier.

www.seefeld.com/anreise/mobilitaet-in-der-region

🐈
Parken

An der Talstation der Rosshütte stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

GPS Position
Galerie