Share:Facebook

Kufsteiner Klettersteig - Unteres Gamskarköpfl

🄱
Beschreibung

Schwierigkeit: D

Klettersteiglänge: 400 Höhenmeter

Kletterzeit (Richtwert): 2 Stunden


Tourenbeschreibung:

Beim Anstieg durchs Kaisertal ist unschwer zu erkennen, weshalb dieses idyllische Tal zum schönsten Platz Österreichs gekürt wurde. Vorbei an den unverwechselbaren Einödhöfen, und umfunktionierten Berggasthäusern wie dem „Veiten“ und dem „Pfandl“ wandert der Bergsteiger zwischen dem Zahmen und Wilden Kaiser, umgeben von alpinen Blumenwiesen. Im Hintergrund steilt sich die Felsmauer des Totenkirchl auf und die 1.000 m langen Plattenfluchten der Kleinen Halt ragen hervor. Nur wenige Plätze bieten eine solche Vielfalt an Naturschönheiten wie das Kaisertal. Die Tatsache, dass das Tal erst seit 2008 über einen Tunnel verkehrstechnisch erschlossen ist, ermöglicht eine sehr ursprüngliche Erhaltung des Tals. Auch heute dürfen nur die Bewohner und genehmigte Sonderfahrten ins Kaisertal einfahren. Der Menschentrubel am Eingang des Tales ist beträchtlich; je länger allerdings die Wanderung Richtung Hinterbärenbad (Anton Karg Haus) Hans Berger Haus geht, desto ruhiger wird es für den Naturliebhaber. Ganz hinten am Talschluss angekommen, erwarten den Gast zwei vorbildlich geführte Hütten des OEAV Sektion Kufstein und der Naturfreunde. Am Hinterbärenbad lohnt es sich noch, eine Rast einzulegen und das besondere Idyll zu genießen, bevor die Tour richtig los geht! Hinter dem Hinterbärenbad folgt man dem Bettlersteig Richtung Kaindlhütte, bis der Weg zum Güttlersteig abzweigt. Dort schlängelt sich der Weg durch den Wald hinauf, ehe sich nach der Baumgrenze das Massiv des Westkaisers und des Gamskarköpfls zeigt. Der Klettersteig führt erst leicht durch die Felsflanken über das erste bis zum zweiten Felsband. An der schwarzen Wand steilt der Fels erstmals auf und der Steig zeigt seine „Krallen“. Nun geht es teilweise luftig weiter und wenn der Kamin geschafft ist, wartet der „Adlerhorst“ als Rastplätzchen. Über mehrere Stufen erreicht man den luftigen Götterquergang, der seinem Namen alle Ehre macht. Noch einmal die Kräfte mobilisieren und hinauf zum Gipfel! Am Gipfel begrüßt den Klettersteiggeher das schlichte, schöne Holzkreuz und die Aussicht über die Kaisergipfel ringsum belohnt für die Mühen des Tages. Konditionsstarke können nach dem Steig noch hinauf zum Sonneck wandern Der Abstieg führt schließlich über den alpinen Güttlersteig zurück zur wohlverdienten Einkehr im Kaisertal. Es besteht auch die Möglichkeit an einem weiteren Tag über den Kaiserschützensteig (B/C I+) auf den höchsten Kaisergipfel, die Ellmauer Halt, zu steigen.


Achtung: Der Kufsteiner Klettersteig ist eine große Klettersteigunternehmung im sehr alpinen Gelände. Eine gute Ausdauer und Trittsicherheit sind Grundvoraussetzung für diese Tour. Es empfiehlt sich, für die Tour 2 Tage, Übernachtung inklusive, einzuplanen!

Schwierigkeitsgrad
D
🜏
Routenlänge
375 m
🐲
Kletterzeit
120 min
🞂
Exposition
N
Zustieg

Von Hinterbärenbad (Anton-Karg-Haus) folgt man dem Bettlersteig, bis auf ca. 1100 m der Güttlersteig in Richtung Sonneck (Wegweiser) abzweigt. Auf dem Güttlersteig bergauf, bis der Weg an Felsen rechts vorbeiführt. Danach steht man auf einem Schuttfeld und verlässt links den Steig auf einem neu angelegten erdigen Steig bis zu einer herausragenden Lärche. Danach führt der Steig direkt zum Einstieg hinunter.

 

Einstieg auf ca. 1600 m;

Koordinaten: N 47°34‘07.10‘‘ O 12°16‘25.10‘‘

 

Es besteht auch die Möglichkeit, den Zustieg über das Stripsenjoch in Verbindung mit dem Stripsenkopf Klettersteig zum Hans Berger Haus oder Hinterbärenbad zu wählen.

🐲
Gehzeit Zustieg
240 min
Abstieg

Vom Gipfel kurz den Grat entlang in südöstlicher Richtung und rechts hinunter (Drahtseilpassage A/B) zum Güttlersteig. Über diesen dann über teilweise alpines Gelände hinunter nach Hinterbärenbad.

🐲
Gehzeit Abstieg
270 min
🞱
Seehöhe Einstieg
500 m
🞱
Seehöhe Ausgangspunkt
1600 m
🞱
Seehöhe Ausstieg
1975 m
🞍
Seehöhe Höchster Punkt
1975 m
🜏
Höhenunterschied Klettersteig
375m
👙
beste Jahreszeit
JUL AUG
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Topographie
🕞
Anreise und öffentlicher Verkehr

Anreise mit Auto:

 

Über die Inntalautobahn nach Kufstein Ausfahrt Kufstein Nord. Am Kreisverkehr die 3. Ausfahrt Richtung Ebbs. Der Straße folgen und an der 2. Kreuzung rechts in den Ortsteil Sparchen (Kaiseraufstieg).

Ausgangspunkt: Kufstein, Sparchen, Kaiseraufstieg N 47°35‘39,73“ O 12°11‘16,38“

 

Öffentliche Anreise:

 

Vom Bahnhof Kufstein mit dem Stadtbus Linie 1 oder 2 zur Haltestelle "Kaisertal".

🐈
Parken

Beim Kaiseraufstieg befindet sich ein großer Parkplatz (gebührenpflichtig).

GPS Position
App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden