Share:Facebook

Servus Kaiser! Atemberaubende Klettersteige im Kufsteinerland

Das Kufsteinerland, die Region rund um die Stadt Kufstein im Tiroler Unterland, gilt als Tor zu den Tiroler Alpen. Hier findet das Klettererherz alles, was es begehrt: über 40 Touren durch die atemberaubende Gipfelwelt des Naturschutzgebietes Kaisergebirge, vielseitige Klettergärten und Klettersteige, Mehrseillängenrouten im Klettergebiet Sparchen, eine Kletterskulptur sowie eine Kletterhalle in Kufstein – das Angebot kann sich sehen lassen! Und wer's etwas gemütlicher mag, der wandert durchs idyllische Kaisertal oder lässt sich mit dem Kaiserlift direkt von Kufstein aus ins Kaisergebirge bringen. Keine Lust auf Felsen? Das Freizeitangebot ist Sommer wie Winter auch abseits der Kletterrouten schier grenzenlos: Lauf- und Bikestrecken, mehrere Naturseen, Canyoning und Stand-up Paddling, hochkarätige Kulturevents, Kulinarik- und Brauchtumsfeste uvm. warten auf die Besucher.

3 Klettersteig-Tipps im Wilden Kaiser rund um Kufstein

 

  • Kufsteiner Klettersteig
    Ein sehr schöner, gut angelegter Klettersteig auf 1.600 m Höhe, der sich in 3 Teile teilt: einen Schrofenteil, einen sehr steilen Mittelteil und eine abschließende sehr ausgesetzte Querung, die direkt zum Gipfel führt. Von hier hat man einen traumhaften Weitblick ins Inntal und auf den Zahmen Kaiser. Wer nach dem Klettersteig noch Kondition und Lust hat, eine weitere Stunde aufzusteigen, genießt vom Gipfel des Sonnecks aus einen Blick auf die Südseite des Wilden Kaisers. Idealer Ausgangspunkt für den Klettersteig ist das Anton-Karg-Haus in Hinterbärenbach. Dieses erreicht man vom Kaisertal-Parklpatz in Kufstein-Sparchen aus, durch das Kaisertal wandernd, in ca. 2 Stunden. Aufgrund der Tourenlänge ist eine Hüttenübernachtung empfehlenswert.
  • Kaiserschützensteig
    Einer der großartigsten und längsten Klettersteige im Wilden Kaiser. Hier sind Ausdauer und gute Kondition gefragt! Die Route bewegt sich zwar vorwiegend in den Schwierigkeiten B/C, ist aber gerade für Anfänger nicht zu unterschätzen. Alpine Erfahrung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine geeignete Ausrüstung sind unbedingt erforderlich. Ausgangspunkt ist der Kaisertal-Parklpatz in Kufstein-Sparchen. Von dort gelangt man in ca. 2 Stunden durch das Kaisertal zum Anton-Karg-Haus in Hinterbärenbad und weiter zum Einstieg in den Klettersteig. Durch die Grüne Rinne geht es steil hinauf bis zur Abzweigung Kleine Halt, von dort weiter zur Gamshalt, wo man auf einer Wiese unterhalb des Gipfels auf unzählige Gämsen trifft. Ein luftiger Verbindungsgrat mit atemberaubenden Tiefblicken führt schließlich zur Ellmauer Halt. Gehzeit sind ca. 3 Stunden, das atemberaubende Panorama entlohnt aber für alle Mühen. Abstieg in ca. 2,5 Stunden über den Gamsängersteig und die Gruttenhütte bis zur Wochenbrunner Alm in Ellmau oder über bekannte Aufstiegswege zurück nach Hinterbärenbad. Aufgrund der Routenlänge empfiehlt sich eine Übernachtung im Anton-Karg-Haus.
  • Widauersteig
    Einer der leichtesten und kürzesten Klettersteige im Wilden Kaiser. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind aber trotzdem gefragt. Ausgangspunkt ist das Brentenjoch auf 1.200 m Höhe, das mit dem Kaiserlift von Kufstein aus erreicht werden kann. Von dort gelangt man in ca. 1 Stunde zur Kaindlhütte und weiter zum Einstieg in den Klettersteig auf 1.700 m Höhe. Dieser führt auf den 2.100 m hohen Gipfel des Scheffauers. Von dort hat man einen herrlichen Weitblick ins Inntal. Der Abstieg erfolgt auf bekanntem Weg in ca. 3 Stunden über die Kaindlhütte wieder zurück zur Bergstation und von dort mit dem Lift oder über den Forstweg in weiteren 2 Stunden zurück ins Tal. Der Widauersteig eignet sich auch für Anfänger und konditionsstarke Kinder. Im Sommer ist auch ein Abstieg auf der Südseite des Scheffauers oder über die Walleralm zum Hintersteiner See empfehlenswert – hier kann man wunderbar baden und sich von den Kletterstrapazen erholen.
App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden
Suche Suche