Klettergarten Falkenstein - Gesamtansicht

Osttirol

1.550 m Seehöhe, 4 Sektoren, ca. 10-50 m Wandhöhen, hauptsächlich Südwände, kompakter Kalk, meist senkrecht bis überhängend, großteils Wandkletterei. Absicherung: gut mit Bohrhaken und Klebehaken, Stände meistens mit Kette und Karabiner, eigene Klemmkeile werden nicht benötigt. Ca. 80 Routen, großteils an den Einstiegen angeschrieben.


Dieses Klettergebiet in Osttirol ist im Sommer erst am Nachmittag zu empfehlen. Dank der südseitigen Ausrichtung kann auch im Winter geklettert werden. Schwerpunkt der Routen ab dem 7. Grad. Zustieg: Matrei - Glanz.


Der Kletterführer "Klettern in Kärnten und Osttirol," aus dem die Topos stammen, ist hier erhältlich: www.edition-neumann.at/de/120_bueshop.php

 

Zustieg: 10 - 20 Min. vom Parkplatz

Über den Felbertauern oder von Lienz nach Matrei. Ca. 400m nach dem Ortsausgang führt eine Straße hinauf nach Hinterburg und Glanz. Dieser folgt man ca. 4 km bis Glanz (nicht dem ersten Hinweisschild Richtung Falkenstein folgen). Nach einer Holzbrücke bergauf zum Parkplatz Glanz. Parken, und der Straße weiter folgen, vorbei an den letzten Häusern, durch ein Gatter und in der Linkskehre gerade aus auf einen kleinen Weg. Die Wiese überqueren und direkt auf den kleinen Falkenstein zu. Weiter auf einem kleinen Steig bergauf zum großen Falkenstein.

Sektor Geierwalli

4 Routen

Sektor Piezo

5 Routen

Im Reich der Falken

29 Routen

Falkenstein Bananenpfeiler

4 Routen

Großer Falkenstein Teil 2 (Kristallo)

21 Routen

Großer Falkenstein Teil 3 (Kristallo)

15 Routen

Kleiner Falkenstein

31 Routen

Grosser Falkenstein Teil 1

36 Routen