Share:Facebook

Wilder Kaiser

Treffauer

Übersicht

Der Treffauer Westwandsockel ist ein ideales Klettergebiet für kurze Tage speziell im Frühjahr und Herbst. Fantastische Ausblicke Richtung Süden belohnen den Zustieg.

 

Der Treffauer Nordwandsockel bietet an heißen Sommertagen angenehm, kühle Stellen im Schatten. Die Touren bieten Kletterei vom 4. bis zum 7. Schwierigkeitsgrad und sind komplett mit Bohrhacken gesichert.



Ausrichtung: Süd, West
Anzahl Routen: 3
Schwierigkeit: von 1 bis 6a+
Anz. Mehrseillängen: von 5 bis 10
Galerie
Nr. 1 Entdeckungsreise, 6a+, 9 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
25 m
5a+
2
40 m
3a
3
30 m
3a
4
25 m
6a+
5
30 m
4a
6
50 m
2
7
25 m
5a
8
40 m
5b
9
35 m
2
Schwierigkeit
6a+
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
5a
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Seillängen
9
Länge
300 m
Zustieg
60 - 90 min
durchschnittliche Kletterzeit
2,5 Stunden
Abstiegszeit
Abseilpiste oder Fußweg ca. 1 Stunde bis E.
Absicherungi
Ausrüstung

60 Meter Seil, 10 Exen, Helm;

Haupterschließer

Zott H. Sappl M. (2007)

wichtige Infos
Schwierigkeit: 6a+

Klettertour mit Plattenstellen – es müssen aber auch einige schrofige Passagen überwunden werden.

Zustieg: Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Hier geht es rechts von den Latschen steil über das Schotterfeld zum Wandfuß des Treffauers. Beim Schotterfeld rechts halten bis zum Ende des Kars, danach links zu einem kleinen Absatz. Der Einstieg befindet sich bei einem Bohrhaken und einer Sanduhrschlinge.


Abstieg: Abseilpiste zwischen Entdeckungsreise und RWI oder Fußabstieg zu Normalweg des Treffauers. Vom Ausstieg durch eine Latschengasse ins Multerkar, danach links über eine steile Wiese in Richtung eines dunklen, höhlenartigen Loches. Darunter vorbei und nach wenigen Minuten auf einen kleinen Sattel oberhalb der Latschen, von dort horizontale Querung zum Normalweg des Treffauers - ca. 1 h bis Einstieg; Abstieg wie Zustieg.

Tipp: Bei Fußabstieg Rucksackdepot am Wilden-Kaiser-Steig.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt


Material: 60 Meter Seil, 10 Exen, Helm;


Nr. 2 RWI, 5c, 10 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
30 m
5b
2
50 m
5b
3
40 m
5a
4
35 m
5c
5
30 m
5b
6
40 m
5b+
7
30 m
1
8
25 m
4c
9
30 m
5b+
10
50 m
1
Schwierigkeit
5c
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
5b
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Seillängen
10
Länge
360 m
Zustieg
60 - 90 min
durchschnittliche Kletterzeit
3 Stunden
Abstiegszeit
Abseilpiste oder Fußweg - 1 Stunde bis E.
Absicherungi
Ausrüstung

60 Meter Seil, 12 Exen, Helm;

Haupterschließer

Sappl M. Zott H. (2008)

wichtige Infos
Schwierigkeit: 5c

Abwechslungsreiche Plaisierroute an großteils eher plattigem Fels, durchsetzt mit kurzen Schrofenpassagen und Gehgelände.

Zustieg: Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Hier geht es rechts von den Latschen steil über das Schotterfeld zum Wandfuß des Treffauers. Beim Schotterfeld rechtshalten, danach links zu einem kleinen Absatz mit einer Holztafel.


Abstieg: Abseilpiste zwischen Entdeckungsreise und RWI oder Fußabstieg zu Normalweg des Treffauers. Vom Ausstieg durch eine Latschengasse ins Multerkar, danach links über eine steile Wiese in Richtung eines dunklen, höhlenartigen Loches. Darunter vorbei und nach wenigen Minuten auf einen kleinen Sattel oberhalb der Latschen, von dort horizontale Querung zum Normalweg des Treffauers - ca. 1 h bis Einstieg; Abstieg wie Zustieg.

Tipp: Bei Fußabstieg Rucksackdepot am Wilden-Kaiser-Steig.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt


Material: 60 Meter Seil, 12 Exen, Helm;


Nr. 3 November Sun, 6a+, 5 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
20 m
5c
2
40 m
5a+
3
30 m
5c
4
20 m
6a+
5
35 m
6a+
Schwierigkeit
6a+
Schwierigkeitsgrad obligatorisch
5c
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Seillängen
5
Länge
145 m
Zustieg
60 - 90 min
durchschnittliche Kletterzeit
2 Stunden
Abstiegszeit
1 Stunde
Absicherungi
Ausrüstung

50 Meter Seil, 12 Exen, Helm;

Haupterschließer

Sappl M. Zott H. (2015)

wichtige Infos
Schwierigkeit: 6a+

Die Tour bietet eine abwechslungsreiche Kletterei durch Platten, Wasserillen sowie einen kräftigen Überhang und einen Quergang mit Untergriffschuppe.

Zustieg: Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gasthof Jägerwirt, Scheffau (883 m)

 

Auf dem Weg 826 vorbei an der Wegscheid-Niederalm und Wegscheid-Hochalm bis zur Kreuzung mit dem Wilder-Kaiser-Steig. Hier geht es rechts von den Latschen steil über das Schotterfeld zum Wandfuß des Treffauers. Der Einstieg befindet sich am untersten Teil der Multerkarwand, links vom Vermessungspunkt.


Abstieg: Abseilen über die Tour; Abstieg wie Zustieg.

 

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Gasthof Jägerwirt


Material: 50 Meter Seil, 12 Exen, Helm;


App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden