Share:Facebook

Tannheimer Tal

Gimpel (2.173m)

Übersicht

Die Routen am Gimpel sind sehr schön gelegen, bieten ein herrliches Panorama und sind größtenteils gut abgesichert. Das Klettergebiet ist leicht zu erreichen und entsprechend viel begangen. D.h. man muss mit Traffic in den Touren rechnen und Wartezeiten einkalkulieren.

Trotz der Beliebtheit und der inzwischen guten Absicherung mit Bohrhaken sollte man nicht vergessen, dass es sich um ein alpines Klettergebiet handelt. Eine entsprechende Ausrüstung ist deshalb Pflicht!

Es gibt drei Kletterführer für die Region: einmal von Toni Freudig (siehe www.freudig.de) "Klettern auf der Tannheimer Sonnenseite" bzw. vom gleichen Autor "Klettern im Herzen der Tannheimer" und auch einen Kletterfürher im Panico Verlag: "Alpin Allgäu incl. Tannheimer Berge von Achim Pasold erschienen im Panico Verlag"! Die Kletterführer sind sowohl am Gimpelhaus als auch auf der Tannheimerhütte erhältlich.

 


Anzahl Routen: 5
Schwierigkeit: von 2 bis 6a/6a+
Anz. Mehrseillängen: von 4 bis 7
Galerie
Nr. 1 Linie 2005, 5c, 5 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
35 m
4b
2
30 m
5c
3
35 m
5c
4
35 m
5c
5
35 m
5a
Schwierigkeit
5c
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Süden
Seillängen
5
Länge
170 m
Zustieg
ca. 30 min
Absicherungi
Ausrüstung

Ist gut mit Bohrhaken gesichert

wichtige Infos
Schwierigkeit: 5c

Ist einer der leichteren Routen an der Zwerchwand. Die erste Seillänge ist etwas schrofig aber danach bietet die Route abwechslungsreiche Wand-, Platten-, und Risskletterei.

Zustieg: Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.


Abstieg: Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.


Material: Ist gut mit Bohrhaken gesichert


Nr. 2 Tannheimer Revival, 6a+, 5 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
30 m
5b
2
40 m
6a
3
25 m
6a+
4
40 m
5c+
5
35 m
6a
Schwierigkeit
6a+
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Süden
Seillängen
5
Länge
170 m
Zustieg
ca. 30 min
Absicherungi
Ausrüstung

Mit Bohrhaken gut gesichert, 50m Doppelseil für die Abseilpste

wichtige Infos
Schwierigkeit: 6a+

Meist Wand-, Platten-, und Verschneidungskletterei  und ein Risskamin. Durchsetzt mit ein paar schrofige Passagen und Grasbänder. Trotzdem die lohnendste Route an der östlichen Zwerchwand.

Zustieg: Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.


Abstieg: Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.


Material: Mit Bohrhaken gut gesichert, 50m Doppelseil für die Abseilpste


Nr. 3 Diebische Rentner, 5c+, 7 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
30 m
4b
2
25 m
5c+
3
25 m
5a
4
30 m
2
5
25 m
5c
6
25 m
5c+
7
15 m
5b
Schwierigkeit
5c+
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Süden
Seillängen
7
Länge
180 m
Zustieg
ca. 30 min
Absicherungi
Ausrüstung

10 Expressschlingen und 50m Doppelseil für die Abseilpiste

wichtige Infos
Schwierigkeit: 5c+

Ist eine lohnende Route trotz mehrerer schrofiger Abschnitte. Dem Einrichter wurde die erste vollständiger Durchstieg von zwei diebischen Allgäuer Rentner weggeschnappt

Zustieg: Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.


Abstieg: Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.


Material: 10 Expressschlingen und 50m Doppelseil für die Abseilpiste


Nr. 4 Memory, 6a/6a+, 4 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
25 m
6a/6a+
2
30 m
5c+
3
30 m
5c
4
20 m
5c+
Schwierigkeit
6a/6a+
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Süden
Seillängen
4
Länge
100 m
Zustieg
ca 30 min
Absicherungi
Ausrüstung

50m Doppeseil und 10 Expresschlingen

wichtige Infos
Schwierigkeit: 6a/6a+

Die Route endet unter einem Überhang im letzten drittel der Wand, bietet aber trotzdem sehr interessante Kletterei. Die Route erinnert an den im Berner Oberland abgestürztenRichard Stängl aus Immenstadt.

Zustieg: Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.


Abstieg: Abseilpiste ist links von der Route.


Material: 50m Doppeseil und 10 Expresschlingen


Nr. 5 Seidenschwarz, 6a, 6 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
35 m
4b
2
35 m
5c
3
30 m
6a
4
30 m
3b
5
30 m
4b
6
35 m
3c
Schwierigkeit
6a
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Süden
Seillängen
6
Länge
200 m
Zustieg
ca. 30 min
Absicherungi
Ausrüstung

50m Doppelseil und 10 Expresschlingen

wichtige Infos
Schwierigkeit: 6a

Ist auch eine von den neuen Routen aber mit dem alpinsten Touch da auch teilweise schrofig und inhomogen. Aber für sichere 5er-Kletterer mit alpinen Erfahrung eine Alternative zu den Klassikern.

Zustieg: Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.


Abstieg: Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.


Material: 50m Doppelseil und 10 Expresschlingen


App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden