Share:Facebook

Tannheimer Tal

Gimpel (2.173m)

🄴
Beschreibung

Die Routen am Gimpel sind sehr schön gelegen, bieten ein herrliches Panorama und sind größtenteils gut abgesichert. Das Klettergebiet ist leicht zu erreichen und entsprechend viel begangen. D.h. man muss mit Traffic in den Touren rechnen und Wartezeiten einkalkulieren.

 

Trotz der Beliebtheit und der inzwischen guten Absicherung mit Bohrhaken sollte man nicht vergessen, dass es sich um ein alpines Klettergebiet handelt. Eine entsprechende Ausrüstung ist deshalb Pflicht!

 

Es gibt drei Kletterführer für die Region: einmal von Toni Freudig (siehe

www.freudig.de) "Klettern auf der Tannheimer Sonnenseite" bzw. vom gleichen Autor "Klettern im Herzen der Tannheimer" und auch einen Kletterfürher im

Panico

Verlag

! :

"Alpin Allgäu incl. Tannheimer Berge von Achim Pasold erschienen im Panico Verlag"! Die Kletterführer sind sowohl am Gimpelhaus als auch auf der Tannheimerhütte erhältlich.

🞱
Seehöhe (von - bis)
1920 -
Schwierigkeitsgrad (von - bis)
-
🕓
Anreise & Öffentlicher Verkehr

In Nesselwängle parken und von dort (Parkplatz) dauert es ca. 1h 15min bis zum Gimpelhaus. Auf Wunsch ist auch ein Gepäcktransport mit der Materialseilbahn möglich. Wer möchte kann auch am Gimpelhaus (1659m) übernachten - siehe (www.tannheimertal.at/gimpelhaus).

 

Von der Hütte dauert der Weg zu den Einstiegen ca. 30min.

GPS-Position
L: 10.61251, B: 47.50128
Galerie

Gimpel Südostvorbau

Anzahl Routen
2
👙
Jahreszeit
MAI JUN JUL AUG SEP OKT
Wirklich oben bist du nie  
Nr.
Länge
Grad
1
30m
6a
2
25m
6a
3
25m
6a
4
25m
6a
5
30m
6a
6
20m
5c+
🄴
Beschreibung

Der Route "Wirklich oben bis du nie" ist die östlichste Route am Vorbau. Die Route verläuft sehr homogen - hauptsächlich zwischen 6 und 6+. Teilweise auch im 5 Schwierigkeitsgrad bei relativ festem Fels. Die 160m Route ist mit Bohrhaken versichert und gilt als eine der schönsten Routen im Tannheimertal.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
6
🖜
Erschließer

P. Schwarzmann und C. Zelt (2005)

Routenlänge gesamt
155 m
Zustieg

Von Nesselwängle zum Gimpelhaus bzw. zur Tannheimerhütte und im Anschluss zum Einstieg Südostvorbau. Von den Hütten dauert der Zustieg ca. 40min (vom Tal 2h 30min)

Abstieg

Über die Abseilpiste (links von der Route) oder den Gimpel Normalweg zurück zum Einstieg. Ca. 50min.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Kuschelrock  
Nr.
Länge
Grad
1
35m
6a
2
15m
6a
3
15m
6a
4
30m
6a
5
15m
7a/7b
6
20m
5c
🄴
Beschreibung

Route befindet sich links von "Wirklich oben bist du nie"! Gleicher Einstieg und Abseilpiste. 

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
6
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann und Jörg Kuhn

Routenlänge gesamt
130 m
Ausrüstung
Bohrhaken
Zustieg

Von Nesselwängle zum Gimpelhaus bzw. zur Tannheimerhütte und im Anschluss zum Einstieg Südostvorbau. Von den Hütten dauert der Zustieg ca. 40min (vom Tal 2h 30min). Die Route "Kuschelrock" ist die vorletzte am Südost-Vorbau.

Abstieg

Über die Abseilpiste (links von der Route) oder den Gimpel Normalweg zurück zum Einstieg. Ca. 50min.

 

 

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!

Zwerchwand - Westteil

🄴
Beschreibung

Niedrige aber breitgestreckte Südwand, die sich östlich an den Gimpel Südostvorbau anschließt, eine große markante Schlucht teilt die Wand in einen westlichen und ein östlichen Teil.

Die Routen suchen sich des besten Weg durch die bsten Wandpartien und sind alle sehr gut gesichert.

Anzahl Routen
5
👙
Jahreszeit
Till Ann  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
5c
2
25m
4a
3
25m
4a
4
20m
2
5
25m
4a
6
20m
4c
7
20m
4b
8
20m
2
🄴
Beschreibung

In einer geniegten von Schrofen durchsetzte Wand wurden durch gute Wegführung interessante Kltterstellen aneinandergereiht. Das Ergebniss ist eine plaisir verdächtige Route, die sehr beliebt ist

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
8
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann und Matthias Huber 2003

Routenlänge gesamt
175 m
Ausrüstung
10 Expresse und 50m-Doppeseil sollten genügen
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im westlichen Wandteil gibt es 2 gut eingerichtete Abseilpisten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die anspruchsvollere leitet von der höchsten Graterhebung über ein Stahlseil zur ersten, es ist eine leicht überhängende Abseilstelle und verläuft südseitig (rote Markierung), im Früjahr Vorteilhaft.

Eine leichtere Abseilpiste leitet vom höchsten Punkt des Grates westlich entlang des Grates in die Zwerchscharte und von der Scharte südlich weiter.

Es gibt auch noch eine Abseilpiste im zentralen Wandteil ca. 50m westlich des Ausstiegs der Route MISS NESSELWÄNGLE.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Zwerchweg  
Nr.
Länge
Grad
1
30m
4c
2
45m
4b
3
30m
5c
4
20m
5c
5
20m
5b
6
20m
5b
7
20m
4c
🄴
Beschreibung

Anhaltende, homogene und steile Kletterei in überwiegend guten Fels.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
7
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann und Jörg Kühn 2003

Routenlänge gesamt
185 m
Ausrüstung
Mir Bohrhaken perfekt gesichert ; 50m Doppelseil für die Abseilpiste
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im westlichen Wandteil gibt es 2 gut eingerichtete Abseilpisten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die anspruchsvollere leitet von der höchsten Graterhebung über ein Stahlseil zur ersten, es ist eine leicht überhängende Abseilstelle und verläuft südseitig (rote Markierung), im Früjahr Vorteilhaft.

Eine leichtere Abseilpiste leitet vom höchsten Punkt des Grates westlich entlang des Grates in die Zwerchscharte und von der Scharte südlich weiter.

Es gibt auch noch eine Abseilpiste im zentralen Wandteil ca. 50m westlich des Ausstiegs der Route MISS NESSELWÄNGLE.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Siebenschläfer  
Nr.
Länge
Grad
1
40m
6a+
2
40m
6a
3
25m
6a+
4
15m
6b/6b+
5
20m
5c+
6
25m
5c+
🄴
Beschreibung

Die Route ist sehr abwechslungsreich und führt über Platten, Überhänge und Verschneidungen hinauf zum Grat.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
6
🖜
Erschließer

Peter Scgwarzmann, Andi Vogt 2004

Routenlänge gesamt
165 m
Ausrüstung
50m Doppelseil und 10 Expressen sollten genügen.
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im westlichen Wandteil gibt es 2 gut eingerichtete Abseilpisten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die anspruchsvollere leitet von der höchsten Graterhebung über ein Stahlseil zur ersten, es ist eine leicht überhängende Abseilstelle und verläuft südseitig (rote Markierung), im Früjahr Vorteilhaft.

Eine leichtere Abseilpiste leitet vom höchsten Punkt des Grates westlich entlang des Grates in die Zwerchscharte und von der Scharte südlich weiter.

Es gibt auch noch eine Abseilpiste im zentralen Wandteil ca. 50m westlich des Ausstiegs der Route MISS NESSELWÄNGLE.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Akrophobie  
Nr.
Länge
Grad
1
25m
6a+
2
35m
6a
3
15m
2
4
20m
6c
5
20m
6a+
6
30m
6a+
7
15m
3a
🄴
Beschreibung

Die Route zweigt von der dritten Seillänge der Miss Nesselwängle direkt durch die kompakte Wandzone hinauf zum Grat.

Die Crux verlangt ein Maß an präzises Steigen und Fingerkraft für die kleinen Leisten. Die vorletzte Seillänge gehört zu den schönsten in den Tannheimern.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
7
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt 2004

Routenlänge gesamt
160 m
Ausrüstung
10 Expressschlingen und ein 50m Doppelseil sollten genügen
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im westlichen Wandteil gibt es 2 gut eingerichtete Abseilpisten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die anspruchsvollere leitet von der höchsten Graterhebung über ein Stahlseil zur ersten, es ist eine leicht überhängende Abseilstelle und verläuft südseitig (rote Markierung), im Früjahr Vorteilhaft.

Eine leichtere Abseilpiste leitet vom höchsten Punkt des Grates westlich entlang des Grates in die Zwerchscharte und von der Scharte südlich weiter.

Es gibt auch noch eine Abseilpiste im zentralen Wandteil ca. 50m westlich des Ausstiegs der Route MISS NESSELWÄNGLE.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Miss Nesselwängle  
Nr.
Länge
Grad
1
25m
6a+
2
35m
6a
3
15m
2
4
25m
5b
5
20m
5c+
6
20m
6a
7
30m
7a
8
10m
6a
🄴
Beschreibung

Nach einen kaltstart im Einstiegsüberhang folgt schöne abwechslungsreiche Kletterei an Platten, Löchern und Leisten. Schöne Route wird häufig begangen.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
8
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt, Albert Schuster, Matthias Huber 2004

Routenlänge gesamt
180 m
Ausrüstung
10 Expressschlingen und ein 50m Doppelseil sollten genügen.
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im westlichen Wandteil gibt es 2 gut eingerichtete Abseilpisten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die anspruchsvollere leitet von der höchsten Graterhebung über ein Stahlseil zur ersten, es ist eine leicht überhängende Abseilstelle und verläuft südseitig (rote Markierung), im Früjahr Vorteilhaft.

Eine leichtere Abseilpiste leitet vom höchsten Punkt des Grates westlich entlang des Grates in die Zwerchscharte und von der Scharte südlich weiter.

Es gibt auch noch eine Abseilpiste im zentralen Wandteil ca. 50m westlich des Ausstiegs der Route MISS NESSELWÄNGLE.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!

Zwerchwand - Ostteil

🄴
Beschreibung

Niedrige aber breitgestreckte Südwand, die sich östlich an den Gimpel Südostvorbau anschließt, eine große markante Schlucht teilt die Wand in einen westlichen und ein östlichen Teil.

Die Routen suchen sich des besten Weg durch die besten Wandpartien und sind alle sehr gut gesichert.

Anzahl Routen
5
👙
Jahreszeit
Linie 2005  
Nr.
Länge
Grad
1
35m
4b
2
30m
5c
3
35m
5c
4
35m
5c
5
35m
5a
🄴
Beschreibung

Ist einer der leichteren Routen an der Zwerchwand. Die erste Seillänge ist etwas schrofig aber danach bietet die Route abwechslungsreiche Wand-, Platten-, und Risskletterei.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

Toni Feudig, 2005

Routenlänge gesamt
170 m
Ausrüstung
Ist gut mit Bohrhaken gesichert
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Tannheimer Revival  
Nr.
Länge
Grad
1
30m
5b
2
40m
6a
3
25m
6a+
4
40m
5c+
5
35m
6a
🄴
Beschreibung

Meist Wand-, Platten-, und Verschneidungskletterei  und ein Risskamin. Durchsetzt mit ein paar schrofige Passagen und Grasbänder. Trotzdem die lohnendste Route an der östlichen Zwerchwand.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann und Jörg Kühn 2003

Routenlänge gesamt
170 m
Ausrüstung
Mit Bohrhaken gut gesichert, 50m Doppelseil für die Abseilpste
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Diebische Rentner  
Nr.
Länge
Grad
1
30m
4b
2
25m
5c+
3
25m
5a
4
30m
2
5
25m
5c
6
25m
5c+
7
15m
5b
🄴
Beschreibung

Ist eine lohnende Route trotz mehrerer schrofiger Abschnitte. Dem Einrichter wurde die erste vollständiger Durchstieg von zwei diebischen Allgäuer Rentner weggeschnappt

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
7
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, jörg Kühn 2004

Routenlänge gesamt
175 m
Ausrüstung
10 Expressschlingen und 50m Doppelseil für die Abseilpiste
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Memory  
Nr.
Länge
Grad
1
25m
6a/6a+
2
30m
5c+
3
30m
5c
4
20m
5c+
🄴
Beschreibung

Die Route endet unter einem Überhang im letzten drittel der Wand, bietet aber trotzdem sehr interessante Kletterei. Die Route erinnert an den im Berner Oberland abgestürztenRichard Stängl aus Immenstadt.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
4
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt 2004

Routenlänge gesamt
105 m
Ausrüstung
50m Doppeseil und 10 Expresschlingen
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Abseilpiste ist links von der Route.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Seidenschwarz  
Nr.
Länge
Grad
1
35m
4b
2
35m
5c
3
30m
6a
4
30m
3b
5
30m
4b
6
35m
3c
🄴
Beschreibung

Ist auch eine von den neuen Routen aber mit dem alpinsten Touch da auch teilweise schrofig und inhomogen. Aber für sichere 5er-Kletterer mit alpinen Erfahrung eine Alternative zu den Klassikern.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
6
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Uwe Schneider 2004

Routenlänge gesamt
195 m
Ausrüstung
50m Doppelseil und 10 Expresschlingen
Zustieg

Von den beiden Hütten in Richtung Gimpel Normalweg. Dort wo der Weg auf den Gimpel Vorbau trifft, zweigt man rechts Richtung Nesselwängler Scharte ab. Die Routen befinden sich dann links oberhalb des Weges.

Abstieg

Für die Routen im östlichen Wandteil startet die Abseilpiste ganz links am Ausstieg der Route LINIE 2005. Ein Fixseil leitet vonm Grat bis zur ersten Abseilstelle.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!

Schäfer

🄴
Beschreibung

Die letzte Erhebung im langen Ostausläufer des Gimpels. Der recht grasige Felskopf ragt westlich der Nesselwängler Scharte auf und kann von dort püber den kurzen Ostrgrat ereecht werden,

Durch den kompakten Teil der Südwand führen kurze und optimal mit Bohrhaken gesicherte Routen.

Wer den Schwierigkeiten gewachsen, ist ist es ein nettes Ausweichziel um den Südwanrummel zu entfliehen.

Anzahl Routen
3
👙
Jahreszeit
Auf rauen Wegen zu den Sternen  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
6a
2
15m
6a+
3
10m
6a+
4
20m
7a
🄴
Beschreibung

Sportkletterei mit alpinen Touch, am angelehnten Pfeiler links am Schäfer.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
4
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Andi Vogt, Georg Motzet 2003

Routenlänge gesamt
65 m
Zustieg

Von den Hütten auf dem Wanderweg in Richtung Nesselwängler Scharte. Wo der Weg den Fels erreicht noch 50m ansteigend weiter. Dann den Weg nach links oben verlassen und über Schrofen und Geröll zu den Einstiegen

Abstieg

Über die Routen 1 bis 3 wird üblich abgeseilt.

Wer dass Gipfelerlebniss will muss drei selbzusichernde Seillängen im 3 u. 4 Schwierigkeitsgrad bewältigen. Oder wer den Gipfel über die Route Svenja erreicht hat, steigt über den Ostgrat zur Nesselwängler Scharte ab.

1-2 bei Nässe unangenehm.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
D`r Fischer Franze  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
6a
2
20m
6b/6b+
3
15m
6a
4
20m
6c/6c+
5
25m
5c+
🄴
Beschreibung

Diese Route bietet anspruchsvolle steile Wand- und Risskletterei mit anhaltender und homogen verteilter Schwierigkeit.

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
5
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann und Jürgen Vogt 2003

Routenlänge gesamt
100 m
Zustieg

Von den Hütten auf dem Wanderweg in Richtung Nesselwängler Scharte. Wo der Weg den Fels erreicht noch 50m ansteigend weiter. Dann den Weg nach links oben verlassen und über Schrofen und Geröll zu den Einstiegen

Abstieg

Über die Routen 1 bis 3 wird üblich abgeseilt.

Wer dass Gipfelerlebniss will, muss drei selbzusichernde Seillängen im 3 u. 4 Schwierigkeitsgrad bewältigen. Oder wer den Gipfel über die Route Svenja erreicht hat, steigt über den Ostgrat zur Nesselwängler Scharte ab.

1-2 bei Nässe unangenehm.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Schäferstündchen  
Nr.
Länge
Grad
1
20m
6a+
2
20m
6c/6c+
3
20m
6a
4
25m
6a+
5
15m
6b/6b+
6
25m
5c+
🄴
Beschreibung

Alpine Sportkletterei an kompakten Fels. Schöne und ausgesetzte Wand- und Plattenkletteri mit intessanteb Querungen. Sehr beliebt??

🅊
Schwierigkeit
?
Anzahl Seillängen
6
🖜
Erschließer

Peter Schwarzmann, Uwe Schneider,Stefan Ritschel, Werner Strube 2005

Routenlänge gesamt
125 m
Zustieg

Von den Hütten auf dem Wanderweg in Richtung Nesselwängler Scharte. Wo der Weg den Fels erreicht noch 50m ansteigend weiter. Dann den Weg nach links oben verlassen und über Schrofen und Geröll zu den Einstiegen

Abstieg

Über die Routen 1 bis 3 wird üblich abgeseilt.

Wer dass Gipfelerlebniss will muss drei selbzusichernde Seillängen im 3 u. 4 Schwierigkeitsgrad bewältigen. Oder wer den Gipfel über die Route Svenja erreicht hat, steigt über den Ostgrat zur Nesselwängler Scharte ab.

1-2 bei Nässe unangenehm.

Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!

Gimpel Nordwand

Anzahl Routen
3
👙
Jahreszeit
Feuerland  
Nr.
Länge
Grad
🅊
Schwierigkeit
?
Zustieg
Abstieg
Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Schertelplatte  
Nr.
Länge
Grad
🅊
Schwierigkeit
?
Zustieg
Abstieg
Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Schrei aus Stein  
Nr.
Länge
Grad
🅊
Schwierigkeit
?
Zustieg
Abstieg
Bewertungi
Nicht bewertet
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden