Share:Facebook

Innsbruck

Hohe Munde

Übersicht

Die Hohe Munde Südwand (Westgipfel) bricht ca. 400m auf einen Vorbau gegen das Inntal hin ab.
Die hier beschriebenen Touren sind alpine Touren, in denen ein guter Orientierungssinn und der Umgang mit mobilen Sicherungsgeräten für eine sichere Begehung Voraussetzung sind.



Ausrichtung: Süssüdwest
Anzahl Routen: 6
Schwierigkeit: von 5b bis 8a+/8b
Anz. Mehrseillängen: von 6 bis 9
Galerie
Nr. 1 In Memoriam Michl / 6c, 6c, 8 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
30 m
6a+
2
25 m
6b
3
30 m
6a+
4
30 m
6a+
5
30 m
6b+
6
30 m
6a
7
35 m
6c
8
30 m
6c
Schwierigkeit
6c
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Südsüdwest
Seillängen
8
Länge
250 m
Zustieg
1Std.15Min min
Absicherungi
Ausrüstung

siehe Topo

Haupterschließer

2009

wichtige Infos
Schwierigkeit: 6c

Erstbegeher: Praxmarer Markus, Lott Christian

Zustieg: Klettergebiet "Kolosseum", Hohe Munde, Mieminger Kette

Wandhöhe: 250m, Einstiegshöhe auf 1900m,

Exposition: SSW

Schwierigkeit: 7+ (obligat: 7+

Ernsthaftigkeitsbewertung: S4

Bewertung: ****

Charakter:alpine Route, die mit Bohrhaken eingerichtet ist.

Sehr gute Felsqualität!


Abstieg: abseilen


Material: siehe Topo


Nr. 2 Scipio / 7a / A0, 7a, 7 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
28 m
6c+
2
28 m
7a
3
45 m
6b+
4
15 m
6a / A0
5
30 m
6b+
6
30 m
6a
7
30 m
7a
Schwierigkeit
7a
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
SSW
Seillängen
7
Länge
206 m
Zustieg
1 Stunde 15 Minuten min
Absicherungi
Ausrüstung

2 X 60 Meter Seil, 11 Exen, mobile Sicherungsmittel nicht nötig

Haupterschließer
wichtige Infos
Schwierigkeit: 7a

Material: 2 X 60 Meter Seil, 11 Exen, mobile Sicherungsmittel nicht nötig


Nr. 3 Junge Römer / 7a, 7a, 6 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
40 m
6b
2
35 m
6a+
3
35 m
6a
4
25 m
6c
5
35 m
7a
6
50 m
6c+
Schwierigkeit
7a
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
SW,SSW
Seillängen
6
Länge
230 m
Zustieg
75 min
Absicherungi
Ausrüstung

60m Doppel- oder Zwillingsseil, 1 Satz Rocks und Camalots 1; 2; 2,5

Haupterschließer
wichtige Infos
Schwierigkeit: 7a

Erstbegeher: Barbara Dünser, Ruech Christian,

Bernhard Hangl (Herbst 2006) richtete alle Seillängen im Vorstieg von unten ein.
Schwgr.8 (obligat: Stellen im 7. Grad müssen zwingend geklettert werden)
Erste Rotpunkt-Begehung: Bernhard Hangl, Bergführer (26. Okt. 2006)

Achtung: Bei unsicherer Wetterlage ist die Tour unbedingt zu meiden, da bei
Gewitter genau in der Falllinie der Route ein Wasserfall entsteht!

 

Zustieg: 50m vor dem Parkplatz Straßberg (Schranken) einem Forstweg

(Fahrverbotstafel ) 300m folgen. Noch im Wald zweigt rechts ein Weg zu einem Stadel u. Wochenendhäuschen ab. Rechter Hand beginnt ein Bachbett, das bis zum Einstieg führt.

Zuerst klettert man über einen Zaun und folgt dann dem

Bachbett bis zu einer Gabelung. Dort nimmt man den rechten Ast. Über

Kletterein (u.a. eine 15m Wandstelle im 3. Grad - beim Abstieg ev. Abseilen:

Schlinge an Latsche vorhanden) gelangt man in 1h15 zum Einstieg.

Bei Gewitter ist das Bachbett unbedingt zu verlassen!

 

ABSTIEG:

Abseilen: Die letzte Seillänge über die Route abseilen. Ab dem Stand der 5.

Seillänge ist eine eigene Abseilpiste eingerichtet, die direkt über den Überhang (Luftfahrt) gerade hinunter verläuft. Nach ca. 55m erreicht man einen Stand. Nochmals 40m und 30m abseilen bis zum Boden.

 

Weiter Abstieg, wie Zustieg zur Wand


Material: 60m Doppel- oder Zwillingsseil, 1 Satz Rocks und Camalots 1; 2; 2,5


Nr. 4 Marcus Aurelius / 7b, 7b, 7 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
30 m
6b
2
45 m
6a+
3
30 m
7a
4
25 m
6c
5
40 m
7b
6
28 m
7a
7
25 m
7a
Schwierigkeit
7b
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Südsüdwest
Seillängen
7
Länge
250 m
Zustieg
1Std.15Min. min
Absicherungi
Ausrüstung

0.5 und 1 Camalot

Haupterschließer
wichtige Infos
Schwierigkeit: 7b

Klettergebiet "Kolosseum", Hohe Munde, Mieminger Kette

Wandhöhe: 250m, Einstiegshöhe auf 1900m,

Exposition: SSW

Schwierigkeit: 8+/9 - (obligat: 7+/8-)

Ernsthaftigkeitsbewertung: S3

Bewertung: ****

Erste Begehung: Bernhard Hangl senj. (Solo-Erstbegehung von unten)

Erste Rotpunktbegehung: Bernhard Hangl senj., 29.Juni 2010

alle SL im Vorstieg (Partner: B. Hangl jun.)

Charakter: elegante alpine Route, die mit Bohrhaken eingerichtet ist.

In der 2. und 4. Seillänge sind mobile Sicherungen notwendig.

Sehr gute Felsqualität!

Zustieg: 50m vor dem Parkplatz Straßberg (Schranken) einem Forstweg

(Fahrverbotstafel ) 300m folgen. Noch im Wald zweigt rechts ein Weg zu einem Stadel u. Wochenendhäuschen ab. Rechter Hand beginnt ein Bachbett, das bis zum Einstieg führt.

Zuerst klettert man über einen Zaun und folgt dann dem

Bachbett bis zu einer Gabelung. Dort nimmt man den rechten Ast. Über

Kletterein (u.a. eine 15m Wandstelle im 3. Grad - beim Abstieg ev. Abseilen:

Schlinge an Latsche vorhanden) gelangt man in 1h15 zum Einstieg.

Bei Gewitter ist das Bachbett unbedingt zu verlassen!


Abstieg: abseilen


Material: 0.5 und 1 Camalot


Nr. 5 Romulus / 7b+, 7b/7b+, 8 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
40 m
6c+
2
50 m
6b
3
35 m
7b+
4
30 m
7b/7b+
5
20 m
6c+
6
38 m
6b+/6c
7
25 m
?
8
30 m
6b
Schwierigkeit
7b/7b+
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
S-SW
Seillängen
8
Länge
270 m
Zustieg
75 min
Absicherungi
Ausrüstung

60m Halb- bzw. Zwillingsseil, 1Satz Rocks (ab Gr. 4) und Camelots (Gr. 1-2)

Haupterschließer
wichtige Infos
Schwierigkeit: 7b/7b+

Erstbegeher:Die Route wurde im Herbst 2008 eingerichtet und am 21.5.2009 von Hangl Bernhard alle Seillängen im Vorstieg RP geklettert., Barbara Dünser, Ruech Christian, Bubik Kurt, Goggi.  

Alpine und steile Route, die mit Bohrhaken eingerichtet, Im Riss der 6. SL sind mobile Sicherungen vorteilhaft, aber nicht zwin gend notwendig.

Bei Gewitter ist das Bachbett unbedingt zu verlassen!

Abstieg: Abseilen über die Route und stellenweise über eine eigens eingerichtete Abseilpiste.

 

Zustieg: 50m vor dem Parkplatz Strassberg (Schranken) einem

Forstweg (Fahrverbotstafel) 300m folgen. Noch im Wald zweigt

rechts ein Weg zu einem Stadel u. Wochenendhäuschen ab.

Rechter Hand beginnt ein Bachbett, das bis zum Einstieg führt.

Zuerst klettert man über einen Zaun und folgt dann dem Bachbett

bis zu einer Gabelung. Dort nimmt man den rechten Ast.

Über Kletterein (u.a. eine 15m Wandstelle im 3. Grad - beim

Abstieg ev. Abseilen: Schlinge an Latsche vorhanden) gelangt man

in 1h15 zum Einstieg.


Abstieg: Wie Aufstieg


Material: 60m Halb- bzw. Zwillingsseil, 1Satz Rocks (ab Gr. 4) und Camelots (Gr. 1-2)


Nr. 6 Alte Telfer / 8a+/8b, 8a+/8b, 9 SL Link
Nr.
Länge
Grad
1
20 m
5b
2
38 m
8a+/8b
3
38 m
7b/7b+
4
38 m
7b/7b+
5
18 m
6c+
6
35 m
7c
7
35 m
6b
8
0 m
7b/7b+
9
0 m
6c+
Schwierigkeit
8a+/8b
Bewertungi
Userbewertungi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
Ausrichtung
Südwest Süd
Seillängen
9
Länge
300 m
Zustieg
75 min
Absicherungi
Ausrüstung

Doppel- oder Zwillingsseil 60m, 1 Satz Rocks und Camalots 1; 2; 2,5

Haupterschließer
wichtige Infos
Schwierigkeit: 8a+/8b

Erstbegeher: Hangl Bernhard, Dünser Barbara,

Charakter: alpine, extrem steile und ausgesetzte Route, die mit Bohrhaken eingerichtet ist, 8+ obligat.
An einigen Stellen sind mobile Sicherungen nötig. Der Fels ist an wenigen Stellen etwas brüchig, stört aber den Gesamteindruck der Route nicht. Von unten sah die 6. SL fast unüberwindbar aus, ist aber in anstrengender und diffizieler Kletterei machbar (gar nichteinmal so schwer! 7c)

Erinnerung an die "Westliche Zinne" (Schweizerweg kommen auf)

 

Zustieg: 50m vor dem Parkplatz Straßberg (Schranken) einem Forstweg

(Fahrverbotstafel ) 300m folgen. Noch im Wald zweigt rechts ein Weg zu einem Stadel u. Wochenendhäuschen ab. Rechter Hand beginnt ein Bachbett, das bis zum Einstieg führt. Zuerst klettert man über einen Zaun und folgt dann dem Bachbett bis zu einer Gabelung. Dort nimmt man den rechten Ast. Über Kletterein (u.a. eine 15m Wandstelle im 3. Grad - beim Abstieg ev. Abseilen: Schlinge an Latsche vorhanden) gelangt man in 1h15 zum Einstieg, die sich im steilsten Wandbereich befindet

Bei Gewitter ist das Bachbett unbedingt zu verlassen!

 

Abstieg: Abseilen über die Route und stellenweise über eine eigens eingerichtete Abseilpiste.

Das Abseilen über diese Route ist anspruchsvoll und eine

beeindruckende "Luftfahrt." Weiterer Abstieg wie Zustieg zur Wand

 

Beste Zeit: spätes Frühjahr,

Sommer und Herbst


Material: Doppel- oder Zwillingsseil 60m, 1 Satz Rocks und Camalots 1; 2; 2,5


App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden