Share:Facebook

Steinberge

Geislhorn (Gletscherbäuerin 33SL)

🄴
Description

Sehr lang, alpine Unternehmung, gut mit Bohrhaken gesichert aber mit wechselnder Felsqualität. Herrliche Kulisse. Ein Leckerbissen für die alpine Seele im Kletterer.

🞱
Seehöhe (von - bis)
2300 -
Schwierigkeitsgrad (von - bis)
-
🕓
Approach

Von St.Ulrich am Pillersee in östlicher Richtung zum Ortsteil Weißleiten und zu Parkmöglichkeit am Eingang zum Lastal. Von hier in ca 1 1/2 Stunden über markierten AV-Steig Nr 613 zum Einstieg direkt am Steig.

GPS Position
Long: 12.6256, Lat: 47.53962
Gallery

Geislhorn Nordwestabbruch

🄴
Description

Sehr lang, alpine Unternehmung. Die Route teilt sich in 4 Abschnitten: Einem unteren, leicht brüchigen aber eher leichten Teil (Spannegg-Diri), einem mittleren leicht brüchigen aber etwas schwereren Teil (Drei-Sepp´n-Passage), einem oberen, in bombenfestem Fels aber schwierigeren Teil (Geislhorn Nordwestkante) und einem traumhaften, abschließenden Teil auf den markanten Turm des Bischofs.

Anzahl Routen
1
🞂
Exposition
W
👙
Jahreszeit
JUL AUG SEP
Gletscherbäuerin  
Nr.
Length
Grad
1
50m
4a
2
45m
2
3
40m
3b
4
40m
4b
5
45m
1
6
40m
3a
7
40m
2
8
40m
3c
9
35m
2
10
35m
2
11
20m
3b
12
120m
1
13
40m
3c
14
20m
3a
15
45m
3a
16
50m
1
17
40m
1
18
45m
3b
19
40m
4c
20
50m
5a
21
50m
4b
22
50m
1
23
50m
3b
24
35m
4b
25
45m
4a
26
45m
4c
27
25m
4c
28
35m
5c
29
35m
5b
30
30m
5a
31
20m
3a
32
400m
2
33
40m
4b
🄴
Beschreibung

Sehr lang, alpine Unternehmung. Die Route teilt sich in 4 Abschnitten: Einem unteren, leicht brüchigen aber eher leichten Teil (Spannegg-Diri), einem mittleren leicht brüchigen aber etwas schwereren Teil (Drei-Sepp´n-Passage), einem oberen, in bombenfestem Fels aber schwierigeren Teil (Geislhorn Nordwestkante) und einem traumhaften, abschließenden Teil auf den markanten Turm des Bischofs.

🅊
Grade
?
Anzahl Seillängen
33
🖜
Erschließer

Josef Simair

Routenlänge gesamt
1740 m
🞂
Exposition
W
Ausrüstung
Mittlere Stopper, 10 Express und Schlingen zum verlängern. Helm!
Zustieg

Vom Eingang des Lastals über den AV-Steig Nr 613 in Richtung Mitterhorn bis zur Jagdhütte am sogenannten Spanegg. Hier weiter am Steig noch ca 100Höhenmeter aufwärts zum Einstieg etwa 30m rechts des Steiges (ca 1 1/2 Stunden). Knapp oberhalb eine Vermessungstafel am Fels!

Abstieg

Vom Fuss des Bischofs über Erosionsterrassen nach Norden zum Wehrgrubenjoch und über den AV-Steig Nr 613 wieder zurück zum Einstieg bzw. Ausgangspunkt, insgesamt ca. 2 1/2 Stunden.

Alternativ besteht die Möglichkeit vom Wehrgrubenjoch Richtung Norden die Schmidt-Zabierow-Hütte in 1/2 Stunde zu erreichen.

🐲
Gehzeit Zustieg
120 min
Ratingi
Nicht bewertet
User Ratingi

Meine Bewertung:

Bewerte die Attraktivität dieser Kletterroute:
Infos zum Bewertungssystem
Vielen Dank für deine Bewertung!
App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden