Osttirol ist der flächenmäßig große, doch von der Einwohnerzahl her kleine Bezirk im Osten von Tirol. In den Köpfen der Kletterer führt Osttirol noch ein Schattendasein, doch zu Unrecht, denn Osttirol hat eins: die Dolomiten. Die bleichen Berge sind für viele das schönste Gebirge der Welt. Allein deswegen empfiehlt sich dringend ein Besuch, nicht nur um den Kletterhorizont zu erweitern.

Kletterspaß in Osttirol, Foto: Stefan Achmüller | Climbers Paradise
Kletterspaß in Osttirol, Foto: Stefan Achmüller

Nahe der Hauptstadt Lienz bieten sich sehr vielfältige Klettermöglichkeiten an. Sei es zum Mehrseillängen-Klettern in den nahegelegenen Dolomiten oder einfach nur zum entspannten Sportklettern. Durch die zentrale Lage ist Lienz idealer Ausgangspunkt. Eine Unterkunft findet man am besten über die Homepage des Tourismusverbandes Osttirol.

Die Dolomitenhütte

Wer es etwas rustikaler liebt, kann auch auf der Dolomitenhütte Quartier beziehen. Dort gibt es gleich in der Nähe den Klettergarten Dolomitenhütte mit Routen für jeden Geschmack. Gemeinsam haben sie alle perfekten Fels und bedingt durch die Höhenlage gute Bedingungen im Hochsommer.

Wer unten im Tal bleibt, für den führt kein Weg am wohl bekanntesten Klettergarten Osttirols vorbei:

Der Falkenstein

Viele wunderbare Touren im 8. und 9. Franzosengrad, aber auch genug Touren im gemäßigten Bereich gibt es im Klettergarten Falkenstein. Somit ist für jeden das Richtige dabei.

Der Kreithof

Für Familien und Einsteiger sind in letzte Zeit viele Routen im Klettergarten Kreithof entstanden. Der Klettergarten bietet geneigten Fels und perfekte Absicherung. Am Kreithof gibt es nicht nur Parkmöglichkeiten und die wohlverdiente Stärkung nach dem Klettern, sondern auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Freizeitprogramm

Neben den Klettermöglichkeiten hat Osttirol auch kulturell einiges zu bieten, darunter Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen.