Share:Facebook

Highlinen – 2.5 cm vor dem Fliegen

Die Unterarme sind blau und die Fingerkuppen schmerzen. Was tun heute, wenn das Wetter so schön ist? Ich glaube, ich sollte mal wieder Highlinen gehen. Ich rufe einen Freund an, ob er nicht Lust auf eine Runde slacken hätte. Er erklärt mir, dass sie bereits 4 Lines in der Olympiaregion Seefeld aufgebaut haben und ich doch einfach vorbeischauen soll. Noch am selben Tag steh ich hoch über einer Schlucht auf der schönen 180 m langen Highline und genieße die letzten Sonnenstrahlen.

 

 

Slacklinen wurde in den 1980er Jahren im bekannten Camp4 im  Yosemite  Valley erfunden. An einem kletterfreien Tag balancierten Kletterer auf einem schlaffen Band und bemerkten, wie viel Spaß das eigentlich macht. Daraus wurde einige Jahre später ein kleiner aber feiner Sport. Es ist ein ausgezeichnetes Training für die verschiedensten Sportarten. Slacklinen verbessert die Körperspannung und Konzentration und ist daher wie geschaffen für Kletterer. Einigen Slacklinern  war das balancieren über dem Boden zu langweilig und die ersten Highlines wurden gespannt.

30 Jahre später steh ich nun auf dem 2,5 cm breiten Band, 80 m über dem Boden. Umgeben nur von Luft – 2,5 cm vor dem Fliegen. Ein unbeschreibliches Gefühl, da man im Gegensatz zum Klettern nichts zum Festhalten hat.  Meistens ist beim Highlinen der Kopf der limitierende Faktor, daher fokussiere ich mich vollständig auf den Ankerpunkt und versuche meine Atmung zu kontrollieren. Geschafft, leider bin ich an diesem Tag einige Male gefallen. Aber auch ein crossing – das Laufen der Line mit einigen Stürzen – ist auf dieser Länge eine sehr diffizile Aufgabe.

Highlinen wird oft als Königsdisziplin des Slacklinens bezeichnet und es braucht viel Know-how und Erfahrung, um eine Highline sicher aufzubauen. Einige dieser 4 Lines wurden an Bäumen fixiert, andere an Bohrhaken. Aber auch das Gehen über dem Boden oder Wasser macht Spaß und ist eine super Abwechslung, wenn die Unterarme mal wieder blau sind.

Ich hoffe Ihr habt Lust bekommen, mal nach einem gelungenen Klettertag über eine Slackline im Park zu schlendern. Einige Dinge die du beachten solltest findest du außerdem auf https://www.tiroliners.at/slack-know-how.

Liebe Grüße und walk in balance

Lukas Wimmer

App downloaden

Climbers Paradise APP

Mit der Climbers Paradise Tirol-App bekommt ihr alle Informationen zu den 16 Top Spots im Climbers Paradise Tirol bequem aufs Handy geliefert. 

Wer zum Klettern oder Bouldern nach Tirol kommt, braucht auch eine Unterkunft. Auf der Plattform findet ihr über 30 Wohnmöglichkeiten – vom Campingplatz oder Privatzimmer bis hin zum 5-Sterne-Hotel. Und allerorts heißt es: “Climbers welcome!“

Die Bergwelt in Tirol bietet alles, was man sich für einen perfekten Urlaub wünschen kann – mit Climbers Paradise Tirol habt ihr alles im Blick.

Jetzt downloaden